bbsv-bogensportweb.de
bbsv-bogensportweb.de

Hier finden Sie uns:

 

 

Geschäftsstelle des BBSV

Jens Lingel

Gahlener Weg 2

03226 Vetschau

OT Missen

Tel.:0163 - 7328766

         035436 - 56978

post@bbsv-bogensportweb.de

 

 

 

DM JUGEND 2015 IN KARLSRUHE

Die DM Jugend in Karlsruhe ist vorbei und die Jugend war wieder erfolgreich.

 

Aber welche Überschrift nehmen wir????
Wir können von jedem Schützen etwas tolles berichten, denn sie waren einfach alle grandios

Lukas verabschiedet sich mit Würde aus der U12m Compound

 

Unser Lukas aus Finsterwalde, freute sich über seine 1. DM in der Freiluftsaison. Wie schon in Blumenberg, ging er als großer Favorit an den Start und enttäuschte uns nicht. Nicht nur über die Goldmedaille freute er sich, sondern auch über die 5 Landesrekorde, die er geschossen hat. Lukas wird nächste Saison in die U14m aufsteigen und wir alle wünschen ihm auch dort viel Erfolg.

Lisa und Leonie zeigten vom Anfang bis zum Schluss volle Konzentration.

 

Lisa-Marie Kühl von der Müllroser Sgi zeigte der Konkurrenz von der ersten bis zur letzten Runde wer hier hungrig auf Gold ist. In der zweiten Runde schwächelte sie etwas und schaffte nur das zweitbeste Ergebnis in ihrer Altersklasse. Hier konnte Leonie (TSV Lindenberg) viele Ringe gut machen und zog auf den dritten Platz.

Zum Schluss gab es überraschend Platz 2 und 3 für Vivien und Christina

 

Was war das für ein Kampf??
Bei den beiden jungen Damen hielt die Anspannung bis zum Schluss. Von der ersten bis zur dritten Entfernung, lagen beide immer auf Platz 3 und 4. Doch auf einmal wendete sich das Blatt. Die Zweitplazierte Lisa Krauthahn aus Aue fing an zu schwächeln. Vivien (PCK 90 Schwedt) nutze die Chance, und zog an ihr vorbei. Auch Christina (Sgi Müllrose) legte noch einen drauf. Mit ihren 320 Ringen auf 30m schoss sie nicht nur das beste Ergebnis, sondern konnte ebenfalls an Lisa vorbeiziehen. 

Daniel und Kevin machtlos gegen Nico Wiegand

 

Nico Wiegand aus Aue hatte mit der neuen Altersklasse keine Probleme. Auch hier sind bei ihm die 1300 locker drin und diesmal waren es zum Schluss 1350 Ringe. Daniel (Hohen Neuendorf) wollte natürlich um Gold mitkämpfen. Leider musste er feststellen, dass es nicht leicht wird und lag am Ende auf Platz zwei mit guten 1312 Ringen. Kevin (GW Finsterwalde) wusste, dass er nicht mithalten kann bei den Beiden. Sein Ziel war es die 1200 zu schaffen, was ihm auch gelang.  Mit 1224 Ringen und Platz drei kann er zufrieden sein.
Nächstes Jahr wird es hoffentlich noch besser.

Wie letztes Jahr wieder nur Platz 4 für Lydia

 

Für Lydia blieb wieder nur der 4.Platz übrig, genau wie letztes Jahr in Hamburg. Nach der 1.Runde lag sie auf Platz drei, doch leider konnte sie diese Leistung nicht halten. Schon nach der zweiten Runde ging es einen Platz runter und dieser wurde bis zum Schluss gehalten. Mit 1261 Ringen konnte sie ihre Saisonleistung allerdings bestätigen. 

Natürlich gratulieren wir auch Müllrose, die in der Teamwertung den 3.Platz erreichten.

Leider konnten Raphael Zipfel (Müllroser Sgi)  und Leoluca Tinzmann (Hohen Neuendorf) ebenfalls keine Medaillen in der Einzelwertung holen. Raphael erschoss sich den 12. und Leoluca den 11. Platz.

 

 

Wir gratulieren euch für die tollen Ergebnisse und auch vielen Dank an die Betreuer, die die Reise mit der Jugend nach Karlsruhe machten und dementsprechend ermöglichten.

 

 

 

Norman Tzschoppe

Helfer Jugendarbeit BBSV

JUGEND BEI DER DM IN VOLKMARSHAUSEN, CHEMNITZ und RAUBLING

Die Freiluftsaison geht langsam zu Ende, und die Jugend ist unterwegs und will ihre Leistungen bei den Meisterschaften bestätigen.

Die Deutsche Meisterschaft Jugend in Karlsruhe, ist für viele das große Ziel.

Aber vorher ging es für viele noch zu der DM 3D, DM Bögen ohne Visier und auch zur DM vom DSB

 

Den DM Start machte Volkmarshausen mit 3D am 8./9.8.2015

 

Hier sind die Ergebnisse der BBSV Jugend:

 

U14m+w Rec:

1.Platz Julius Wenk KSC Strausberg

 

U17m+w Rec

1.Platz Henrik Kalusche SG Eeinheit Zepernick

4.Platz Jonas Langlotz KSC Strausberg

 

U20m+w Rec

2.Platz Erik Schneider SGI-Müllrose

 

U17m+w Cu

1.Platz Nico Schoppe GW Finsterwalde

4. Platz Kevin Ohme GW Finsterwalde

8.Platz Henrik Bartsch GW Finsterwalde

 

U12m+w Langbogen

2.Platz Myrna Weiß SG Templin

 

U12m Jagdbogen

7.Platz Joshua Weiß SG Templin

 

Weiter ging es mit der DM Bögen ohne Visier in Chemnitz

vom 22./23.8.2015

 

U17m+w Blankbogen

4.Platz Chris Perlewitz BSC Hohen Neuendorf

 

U20w Blankbogen

2.Platz Charlene Gaskow PCK 90 Schwedt

 

Auch bei der DM vom DSB in Raubling, waren Brandenburger Schützen dabei:

 

16.Platz Kenneth Schröder und Silber mit dem Team Blankenfelder BS

 

Jugendklasse w

20.Platz Christina Baum SGI Müllrose

26.Platz Vivien Würll  Blankenfelder BS

Drei Brandenburger fahren zur Internationalen Doppelfita nach Karlsruhe

Kevin und Lydia erfolgreich bei der Doppelfita 2014
Vom 18.-19.7.2015, findet in Karlsruhe wieder die Internationale Doppelfita statt.

Kevin Ohme (BSV Finsterwalde) und Lydia Laarz vom KSC Strausberg, gehen für das Compound-Team des DBSV an den Start.
Beide schossen letztes Jahr auch schon in der Bundesjugendauswahl, und wollen dieses Jahr wieder alles geben und Erfolgreich sein.

Leider muss Nico Schoppe dieses Jahr auf seinen Startplatz verzichten, da er aus schulischen Gründen nicht kann.

Der dritte Brandenburger ist diesmal kein Schütze, sondern Lydias Trainer und der Trainer/Betreuer vom Jugend Compound-Team des BBSV Norman Tzschoppe.

Der DBSV suchte für dieses Turnier einen Betreuer im Bereich Compound, und Norman wurde dafür vorgeschlagen.
Nach beruflicher Absprache, konnte er sein ok geben und freut sich natürlich wie Lydia und Kevin auf dieses Turnier und auf die neue Herausforderung

 

Wir wünschen euch viel Erfolg!!!

Landeskadertraining des BBSV in Strausberg

Am Wochenende 30./31. Mai 2015 fand in Strausberg, schon traditionell, das Kader- und Sichtungstraining der Brandenburger Bogensportjugend statt.

14 Mädchen und Jungen folgten der Einladung und schlugen bereits am Freitag buchstäblich ihre Zelte auf dem Gelände des KSC auf.

Schade an diesem Termin, aber eben nicht zu ändern – der eine oder andere Heimtrainer war Teilnehmer am Verbandspokal der Erwachsenen in Könitz!

 

Kleine Randnotiz – während die Jugend trainierte holten sich beide Mannschaften (Recurve und Compound) des BBSV den Pokalsieg!

 

Offizieller Beginn des KST war am Samstag um 10 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung durch Jens, den Jugendleiter im BBSV, übernahm Norman und erläuterte den weiteren Ablauf.

Zunächst waren 4 komplette Serien auf 50 bzw. 20 m angesagt, während derer die anwesenden Trainer die Schützen beobachteten, um sich einen Überblick zu verschaffen zum jeweiligen Leistungsstand. Dabei gab es bereits Licht und Schatten zu erkennen.

Der Eine oder Andere kam hier schon an seine persönlichen Grenzen, andere wuchsen über sich hinaus, weil sie hoch motiviert waren.

Für Norman und Jens waren dabei die geschossenen Ringzahlen gar nicht so vordergründig – vielmehr die Ist-Stands-Analyse – welche eine Phase darstellt im Konzept für die Jugendarbeit, das Jens im Februar den Vereinen vorgestellt hatte!

 

Nach der Mittagspause und einer längeren Erholungsphase ging’s dann wieder an die Schiesslinie. Per „Los“ wurden im Vorfeld Teams gebildet (jeder Schütze zog eine Nummer aus „seinem“ Lostopf, getrennt nach Bogenklassen), sodass 4 Teams mit je einem Recurve, Compound und BoV-Schützen entstanden. Diese Teams schossen nun in einem etwas modifizierten Liga-Modus ihren Sieger aus. Für einige war dies etwas ganz Neues, andere entpuppten sich als „alte Hasen“ – aber allen machte es Spaß, obwohl es nach den 4 Serien vom Vormittag immer anstrengender wurde.

 

Gegen 19 Uhr war für den heutigen Tag das Schiessen beendet und es ging zum Abendessen am Grill! Herzlichen Dank dabei an Anett Laarz und Myrna´s Papa für ihren engagierten Einsatz am Grill!!

Beim abendlichen Lagerfeuer wurden noch die einen oder anderen Erfahrungen ausgetauscht (oder auch WhattsApp-Nachrichten). So mancher Schütze war frühzeitig auf seine Matratze gesunken, denn der Tag war anstrengend.

 

Der Sonntag sollte dann noch einmal letzte Klarheiten bringen zu den möglichen Mitgliedern des Landeskaders. Angesetzt war ein 2-Serien-Wettkampf mit jeweils 6er Passen auf 50 und 20 m.

Auf vorherige Einladung von Jens gesellte sich am Vormittag auch Sandra Dehn vom Berliner Bogensportverband zu uns. Sandra ist in Berlin Vizepräsidentin Sport und trainiert seit Jahren erfolgreich Kinder und Jugendliche.

Mit geschultem Blick erkannte sie relativ schnell, woran es hier und da haperte – nicht nur bei den Schützen!!

In Gesprächen mit Norman und Jens gab sie dann auch den einen oder anderen Tipp, unter anderem zur Verbesserung der Qualität unserer Sichtungsmethodik. Und sie war dabei auf einer Linie mit unserer Meinung, dass die Arbeit mit den Schützen an der Basis, also in den Heimatvereinen und dort mit den Heimtrainern besser koordiniert werden müsse, um nachhaltig auch Leistungsstabilisierung und Leistungssteigerungen erreichen zu können. Bei einem Sichtungstraining des Landsverbandes sollte es nicht notwendig sein, den Schützen erst einmal Grundbegriffe des Schiessens beizubringen! Dies sollte bereits in den Vereinen geleistet worden sein!

Jens lud Sandra ein, im November beim nächsten Übungsleiter- und Kampfrichter-Lehrgang in Lübbenau einen Part als Referentin zu übernehmen. Unter dem Aspekt, dass sie dann Zeit habe, nahm Sandra diese Einladung gern an.

So belebt sich nicht zuletzt auch die angestrebte Kooperation unserer beiden Verbände!

 

Gegen Mittag waren dann auch die beiden Serien geschafft und die Schützen konnten sich beim Essen (es gab Nudeln mit Wurstgulasch) stärken. Auch hier lieben Dank an Petra – Leon´s Mutti - bei der Essenausgabe!!

 

Norman und Jens zogen sich zur Auswertung zurück, während draußen nach und nach die Zelte abgebaut wurden.

 

Gegen 14 Uhr dann der große Moment: Norman hatte Medaillen vorbereitet und es wurden die Teams vom Vortag geehrt sowie die Einzelschützen vom heutigen Tag!

 

Bereits da gab´s schon stolze Momente für die Jugend. Dies steigerte sich dann bei der Berufung des aktuellen Kaders der BBSV-Jugend, welcher nun wie folgt aussieht:

 

Recurve:       Svenja Schröder und Maria Kraftzig - Schwedt-Heinersdorf

                        Tim Stübner und Jonas Langlotz - Strausberg

 

BoV:               Lukas Scholz - Fürstenwalde

                        Leon Muschalla – Friedensstadt Glau

                        Finn Friedrich – Schwedt-Heinersdorf

                        Myrna Weis – Templin

 

Compound:  Lydia Laarz – Strausberg

                        Nico Schoppe, Lukas Pfeiffer und Kevin Ohme – Finsterwalde

 

Diese Schützen fahren dann auch im Juni zum erweiterten Auswahltraining des DBSV nach Störitzland, welches ersatzweise stattfindet, da für den Jugendverbandspokal zu wenige Teilnehmer gemeldet hatten!

 

Die Jugendleitung des BBSV dankt allen Schützen für die Disziplin und die erbrachten Leistungen und wünscht ihnen viel Spaß und neue Erfahrungen für den Juni im Störitzland!

Natürlich danken wir auch allen Helfern und Betreuern, die dazu beitrugen, dass das Wochenende so gut verlief!!!

 

 

Jens Lingel

Jugendleiter im BBSV 

Der JVP 2015 des DBSV wird abgesagt

 

 

Leider müssen wir euch mitteilen, dass der Jugendverbandspokal 2015 abgesagt wurde. Es haben sich einfach zu wenig Landesverbände gemeldet. Der Termin wird dennoch genutzt und es findet ein erweitertes Kadertraining statt. Alle Landesverbände die sich gemeldet haben, nehmen daran teil. Auch der Bundesjugendkader des DBSV wird dabei sein.

Der BBSV wird trotzdem sein Kader- und Sichtungstraining am 30./31.5.2015 in Strausberg durchführen

 

 

 

 

Infos aus dem Geschäftsbereich Jugend DBSV

3 Schützen und 10 neue Landesrekorde bei der Jugend

Beim Sängerstadtpokal in Finsterwalde 25./26.4.2015, schossen Lydia Laarz (KSC Strausberg), Nico Schoppe (GW Finsterwalde) und Charlene Gaskow (PCK Schwedt) neue Landesrekorde.

 

 

Lydia Laarz konnte in ihrer neuen Altersklasse U20w Compound gleich ein kleines Zeichen setzen.

Die Rekorde auf 70, 60, 50, 30 Meter und das Gesamtergebnis von Steffi Radigk (BSV Finsterwalde) aus dem Jahre 2006 wurden überboten.

 

Nico Shoppe(U17m Cu) schaffte seine beiden Rekorde auf 50 Meter und mit dem Gesamtergebnis. Auch hier wurde ein langer Rekord gebrochen. Jens Niemeyer von der SG Einheit Heinersdorf, schoss am 6.6.1998 den Landesrekord auf 50m/316. Nico setzte noch einen drauf, und erreichte 326 Ringe.

 

Charlene Gaskow(U20w Bb) von der SSV PCK 90 Schwedt, konnte auch gleich drei neue Rekorde schießen. Auch ihr Name steht jetzt in der Brandenburger Rekordliste bei 50 und 20 Meter und auch beim Gesamtergebnis. 

Teilnehmer DM Dessau

14./15.3.2015

 

Ben Greiwe U12m Rc

Leoni Raschke U12w Rc

 

 

Müllroser SV

Alexander Pradel U12m Rc (N)

Lisa-Marie Kühl

U12w Rc

 

 

Henrik Kalusche U17m Rc

 

 

Leon Muschalla

U14m Bb

 

 

Myrna Weiß U12w Lb

 

 

Lucas Scholz u17m Jb

 

Fabio Radke U12 Jb

Felix Laarz U17m Rc

Tim Stübner U17m Rc 

 

 

Philip Usadel U12m Rc (N)

Daven Dietrich U17m Jb

Adrian Köhnke U17m Rc

Vivien Würl U17w Rc

Miroslava Lukiyanova U20w Rc (N)

 

 

 

Kilian Seyfried U12m Bb (N)

Jonas Pufall U12m Jb (N) 

Isabell Loske U12w Jb

Antonia Attinger U14w Jb

Theresa Abel U17w Jb

Emma Kriegel U17w Jb (N) 

Robert Pufall U17m Rc

Fee Steinbrück U20w Bb

Paul Kriegel U20m Jb

 

 

Dominik Simon Meyer U14m Jb

Richard Groß U14m Rc (N) 

Leoluca Tinzmann U14m Rc (N)

Alexander Engelhardt U17m Bb

Chris Perlewitz U17m Bb (N)

Fabienne Lauktien U17w Rc

Jenny Kröcher U20w Rc

Björn Perlewitz U20m Lb (N)

 

 

Teilnehmer DM BLUMENBERG

Daniel Menrad U17m

Lydia Laarz U20w

 

 

Lukas Pfeiffer U12m

Nico Shoppe U17m

Kevin Ohme U17 m

 

 

Portrait Benedikt Prume

In den Reihen des BBSV - als Einzelmitglied - schießt, beinahe unbemerkt, ein Bogenschütze aus Rathenow und räumt dabei regelmäßig national und international Titel ab!

Auch wenn Benedikt nicht zum Landesjugendkader zählt, so ist er doch einer von uns!

Auf mein Bitten hin bekam ich nun von Ben´s Mutter Anja ein paar Informationen, die ich Euch nachfolgend gern weiterleiten möchte!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

02.02.2015

_____________________________________________________________

 

Portrait von Benedikt Prume aus Rathenow

 

Benedikt wurde 1998 in Rathenow geboren. Seit 2006 betreibt er Kanurennsport beim Rathenower Wassersportverein. Zu seinem 13. Geburtstag wünschte er sich von uns einen richtigen Bogen. (Bisher hatte er mit einem typischen Kinderspielzeugbogen auf eine Strohscheibe geschossen.)

Also fuhr mein Mann Sören mit Ben zu Matzes Bogenladen nach Berlin und kaufte den ersten Bogen (einen Samick 24“ – Recurve) samt Zubehör.

Benedikt ging sonntags zum Funbox Rathenow e.V. und lernte dort den Umgang mit Pfeil und Bogen. Bereits nach 4 Wochen hatte er die Leistungsgrenze seines Bogens erreicht und wir kauften einen neuen – einen BigBear 35“.

Mit diesem neuen Bogen im Gepäck fuhr Benedikt zur Sandsaga nach Crimmitzschau und gewann – ohne mit dem Bogen vorher trainiert zu haben…

 

Das war der Beginn seiner großen Leidenschaft…

 

Benedikt bringt alle Eigenschaften mit, die ein Bogenschütze braucht. Und wer ihn in einem Turnier erst einmal erlebt hat, kann das bestätigen. Er ist ein von Natur aus sehr ruhiger junger Mann. Er kann seine Konzentration über einen langen Zeitraum hoch halten, lässt sich nicht leicht ablenken oder durch Fehlschüsse aus der Fassung bringen. Durch das Training beim Kanuverein hat er die nötige Ausdauer und Kraft.

 

Im Frühjahr 2013 absolvierte er ein Privattraining bei Dietmar Vorderegger in Österreich. Gleichzeitig stieg er vom Jagdrecurve auf einen Langbogen um und feierte auch hier große Erfolge:

- Landesmeister 3D des BBSV

- Deutscher Meister 3D des DBSV

- Landesmeister BoV des BBSV

- 4. Platz DM BoV Damen und Herren – stellte dabei auf allen Entfernungen    neue deutsche Rekorde auf in der U17 und U20 Langbogen

- 1. Platz Jugend Langbogen Tagrunde und 1. Platz Nachtrunde bei der Sandsaga in Crimmitzschau

- 1. Platz Jugend beim Holzturnier in Eicklingen

 

Um sein Hobby weiter intensivieren zu können, begab sich Ben als 15jähriger im Herbst 2013 auf die Suche nach einem Sponsor. Am 01.11.2013 unterschrieb er seinen Sponsoringvertrag mit Bogensportwelt Anklam.

 

Die Saison 2014 bereitete er mit seinem Freund und Förderer Ralf Kropp besonders intensiv vor, denn er stand auf der Startliste der EBHC in Confolens/Frankreich.

Also wurden in den Wintermonaten Pfeile gebaut, ausgespint, ausgewogen, immer wieder getestet – bis die perfekten Pfeile für den EM-Bogen gefunden waren. Die wurden dann in Serie produziert. Ralf fertigte wunderschöne Selfnocken. Benedikt befiederte die Pfeile und wickelte sie ab. Einer sah aus wie der andere. Und den EM-Bogen bekam er von Ralf Kropp geborgt – für die gesamte Saison – einen Boarder Griffon GL.

Und so ging es gut gerüstet in die Saison. Dabei wollte Ben sich auf das wesentliche konzentrieren – also kein Scheibenschießen mehr. („Das versaut meine Technik.“)

 

Und er schaffte das Unglaubliche: Er konnte in jedem Turnier, das er schoss, unter die ersten 3 kommen – und das, obwohl er oft bei den Männern starten musste…

 

Seine Ergebnisse aus dem Jahr 2014:

  • 2. Platz 3. Eisbärenturnier in Berlin Herren Langbogen
  • Platz Longbow Turkey Barsinghausen Herren Langbogen (BHL-Qualiturnier)
  • 2 mal 1. Platz Chemnitzer Bogenfrühling DBSV U17 Langbogen, DFBV Junior Langbogen
  • 1. Platz Tagrunde Sächsische Sandsaga Herren Langbogen
  • 3. Platz Nachtrunde Sächsische Sandsaga Herren Langbogen
  • BHL-Qualiturnier Hasselfelde zu Kiel Herren Langbogen – Qualifiziert für BHL-Finale (reines Qualiturnier ohne Siegerehrung)
  • 1. Platz mit 1.337 Punkten, European Bowhunter Championships Confolens (Frankreich) Junior Langbogen
  • 1. Platz bei der DM 3D DBSV in Hohegeiß,  Klasse U17 Langbogen mit 645 Punkten
  • 2. Platz beim Finale der Bowhunterliga des DFBV am Erbeskopf/Hunsrück, Klasse Herren Langbogen
  • 3. Platz  beim 17. Holzturnier in Eicklingen in der Klasse Herren Langbogen mit 546 Punkten
  • 2. Platz bei der DM Bowhunter DFBV in St. Wendel/Saarland, Klasse Junioren Langbogen mit 744 Punkten

 

Bei der European Bowhunter Championship in Confolens/Frankreich setzte sich Benedikt bereits am ersten Turniertag deutlich von seinen Gegnern ab. Nach vier Wettkampftagen wurde Ben mit 1337 Punkten (mehr als 470 Punkten Vorsprung) Europameister. Da Benedikt in seiner Altersklasse keine echte Konkurrenz zu fürchten hatte, orientierte er sich bei den Herren Langbogen – hier wäre er Siebter geworden von 103 Startern.

 

Zum 31.12.2014 beendete er seinen Sponsoringvertrag mit Bogensportwelt, da es ihm in der Abiturphase nicht möglich ist, seine Vertragsverpflichtungen einzuhalten.

Ein neuer Sponsor ist aber bereits gefunden…

 

Von der Stadt Rathenow wurde Benedikt in den Jahren 2012, 2013 und 2014 als Sportler geehrt.

 

In diesem Jahr wird Benedikt die Meisterschaften schießen – Landesmeisterschaft 3D des BBSV, nach Qualifikation die DM 3D des DBSV, die DM Bowhunter des DFBV und die Weltmeisterschaften WBHC in Göddöllö/Ungarn.

 

 

Mutti Anja

 

_____________________________________________________________

Benedikt gewinnt DM 3D

Hier sind die Ergebnisse und Platzierungen unserer Jugend.

                                                            FELD                           WALD

U20 männlich + weiblich Recurve

Kröcher, Jenny BSC Hohen Neuendorf   2.Platz 255               4.Platz 260

Schneider, Eric SG Müllrose                  3.Platz 254               2.Platz 316

 

U14 männlich Compound

Ohme Kevin Grün-Weiß Finsterwalde     2.Platze 296              2.Platz 357

 

U17 männlich + weiblich Compound

Wujecki, Daniel BSC Hohen Neuendorf   1.Platz 342               1.Platz 399

Schoppe, Nico Grün-Weiß Finsterwalde  2.Platz 328               2. Platz 377

Laarz, Lydia KSC Strausberg                 4.Platz 239       (U20)3.Platz 328

Bartsch, Henrik Grün-Weiß Finsterwalde 5.Platz 186               5.Platz 313

 

Mannschaft Compound

Grün-Weiß Finsterwalde   I                    3.Platz 810            

Nico Schoppe

Kevin Ohme

Henrik Bartsch

 

Grün-Weiß Finsterwalde I

mit Nico Schoppe                                                                2.Platz 1150

 

Grün-Weiß Finsterwalde II

mit Kevin Ohme und Henrik Bartsch                                     4.Platz 1048

 

 

JUGEND ERFOLGREICH IN HAMBURG

Vom 6.-7.9.2014, fanden die Deutschen Meisterschaften der Jugend in Hamburg statt.

Mal wieder ein Wettkampf der anderen Art.

Sonne, leichter Regen, Gewitter im Umfeld, und Tropenwetter, aber der starke Wind zog nicht auf.

 

Dafür haben wir Flieger gehabt im Landeanflug. Da der Platz in unmittelbarer Nähe vom Flughafen Hamburg war, landeten die Flieger auf der rechten Seite und starteten auf der linken Seite. Die Schützen haben sich davon nicht ablenken lassen, aber trotzdem ging der eine oder andere Blick mal zwischen die Bäume. Es passiert ja nicht so oft, dass man eine Boeing 777-31H von Fly Emirates vor die Augen bekommt.

 

Für die Schützen aus Hohen Neuendorf war es eigentlich ein gutes Resultat. In der U12m Recurve, schoss sich Richard Groß mit 1257 Ringen auf den 3. Platz und holte Bronze. Leoluca Tinzmann erreichte mit seinen 989 Ringe den 15. Platz in der Klasse U14m Recurve. Fabienne Lauktien freute sich riesig über ihre Goldmedaille in der U14w Recurve mit 1249 Ringen. Auch Daniel Wujecki freute sich  über Silber in der U17m Compound. Der 1.Platz hatte 14 Ringe Vorsprung, aber Daniel konnte im gesamten Turnier immer gut mithalten und

erreichte 1360 Ringe.

 

Der BSC Hohen Neuendorf ist zwar ein in Berlin gemeldeter Verein, liegt aber im Bundesland Brandenburg. Viele von unseren Schützen kennen die Hohen Neuendorfer und freuen sich auch immer wieder, wenn sie bei unseren Wettkämpfen dabei sind. 

 

Auch der SSV PCK 90 Schwedt schickte viele Schützen mit nach Hamburg. In der Altersklasse U12m Rec. erreichte Elias Völkering den 10. Platz mit 953 Ringen. Erik Völkering erreichte den 5. Platz mit 1190 Ringen in der Klasse Compound U17. Leider war dort die Konkurrenz sehr stark, aber es war doch ein gutes Ergebnis für ihn. Kenneth Schröder konnte sich über seinen 1.Platz in der U17 Rec. freuen und stellte gleichzeitig einen neuen Landesrekord auf mit 324 Ringe auf 60m. Das war die Entschädigung für sein K.O.-Runden-Aus bei der DM vom DSB in Zeven. Hier hatte er große Probleme gehabt mit seiner Schulter.

 

Die SGi Müllrose war auch vertreten bei der DM In Hamburg. Lisa-Marie Kühl wurde mit 1015 Ringe 11. U12w und Christina Baum erreichte mit 1128 den 10.Platz bei der U17w.

 

Jasmin Kurt von der SG Einheit Schwedt-Heinersdorf schoss 1155 Ringe in der U12w und erreichte den 6.Platz. Ihr Betreuer und Trainer war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, weil sie ihre Leistung der Saison bestätigt hat und noch einen drauf legen konnte.

 

Vom KSC Strausberg starteten Lydia Laarz U17w Cu und Tim Stübner U17m Rec. Tim nahm diese DM als ein persönliches Training weil ihm einfach klar war, dass er hier nur seine Leistung bestätigen kann. Aber auch die blieb leider aus. Kurzeitig hatte er mit den Nerven zu kämpfen, aber die Betreuer haben immer wieder geholfen und ihn hochgezogen. Neue Klasse und neue Entfernungen machen Tim das Leben gerade sehr schwer. Platz 22 mit 953 Ringen ist für ihn Persönlich keine gute Leistung, aber er weiß, was er machen muss und freut sich natürlich jetzt auf die Halle. Auch Lydia hatte kurzeitig mit den Nerven zu kämpfen und musste sich mit Platz 4 und 1263 Ringe zufrieden geben. Auch ihre Mutter und ihr Trainer wissen, dass da mehr drin war, aber sie hat ihre Leistung der Saison bestätigt und alle sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch hier war die Konkurrenz in ihrer Klasse wieder sehr stark.

 

Kevin Ohme aus Finsterwalde konnte sich mehrfach freuen an diesem Wochenende. Silbermedaille, neuer Landesrekord auf 40m mit 335 und persönliche Bestleistung mit 1313 Ringen. Auch hier ging alles bis zur letzten Entfernung, aber Kevin zeigte seine Stärke. Nur sein Vater war mit  den Nerven am Boden. Diesen Kampf konnte er sich nicht mit ansehen und lief den Platz immer hoch und runter.

 

Hier sieht man mal wieder, dass wir viele Betreuer haben, die voll und ganz hinter ihren Kindern stehen und im Wettkampf mitfiebern.

 

Wir möchten auch hier DANKE sagen, dass ihr die Kinder und Jugendlichen zu ihren Turnieren bringt.

Und hoffen natürlich das euch die Reiselust nicht vergeht.

 

Jetzt geht es wieder in die Halle zurück und wir bedanken uns für die tolle Leistung der Schützen in der Saison.

 

 

Norman Tzschoppe

 

DM ZEVEN DSB

                         FELIX              KENNETH            VIVIEN

Die DM in Zeven, war ein lang ersehnter Tag für die Jugend.

Doch leider lag ein Fluch über den Brandenburger Jungs.

 

 

Felix konnte durch Rückenschmerzen nicht an seinem geplanten Trainingslager teilnehmen.

Dadurch fehlte ihm auch leider die Kraft, und die Schmerzen waren noch nicht 100%ig beseitigt.

Felix selbst, war mit seiner Leistung nicht zufrieden.

Er schoss 562 Ringe (283 und 279) und belegte den 51.Platz

 

Kenneth hatte leider auch Probleme gehabt mit seiner Schulter. Aber er kam damit besser klar, und schoss in der Qualifikation einen neuen Landesrekord von 652 Ringe. Mit seinem 4. Platz, konnte er auch in die KO Runde einziehen.

Aber leider war in der 1.Runde der Traum von einer Medaille schon vorbei.

Kenneth verlor gegen den 29. Hauke Kuhlmann mit 6:4 (28:27, 26:26, 25:25, 28:28 und 27:27)

Leider keine Medaille in der Einzelwertung, aber dafür Bronze mit dem Blankenfelder Team.

 

Auch die junge Dame Vivien, war mit ihrer Leistung zufrieden und erreichte Platz 14 mit 570 Ringe.

Für sie war es die 1.Deutsche Meisterschaft im DSB bei der Freiluftsaison. Aber leider musste auch sie sich in der 1. Runde geschlagen geben.

Sie verlor gegen die 3. Lisa Incerti mit 7:3 (29:23, 22:26, 29:22, 27:27 und 27:23)

 

ELITE TRIFFT SICH IN ZEVEN

Vom 29.-31. August, finden die Deutschen Meisterschaften (DSB) in Zeven statt.

Auch die Elite ist vor Ort.

Elena Richter, Lisa Unruh, Karina Winter, Florian Kahllund, Cynthia Freywald, Andreas Mayr und Janine Meißner gehen an den Start.

Auch unsere Schützen aus Brandenburg, starten für ihre Vereine im DSB.

Kenneth Schröder startet für den BC Blankenfelde, Vivien Würl für Schönower SV und Felix Laarz für den BSC BB Berlin.

 

Auch euche wünschen wir viel Erfolg und "ALLES INS GOLD "

Jugend bei der Deutschen Meisterschaft 3D 23./24.08. in Hohegeiß (NS)

Die Jugend vom BBSV ist von ihrer 3D Jagd zurück, und das mit Erfolg!

 

U12 männlich + weiblich Jagdbogen

5.Platz Kevin Klembt Hirschfelder Blide

6.Platz Dennis Franke KSC Strausberg

 

U14 männlich + weiblich Recurve

1.Platz Jonas Langlotz 

3.Platz Saskia Höhn

beide KSC Strausberg

 

U14 männlich Compound

2.Platz Kevin Ohme BSV Grün-Weiß Finsterwalde

 

U17 männlich + weiblich Compound

4.Platz Henrik Bartsch BSV Grün-Weiß Finsterwalde

 

U17 männlich Langbogen

1. Platz Benedikt Prume Einzelmitglied

 

U20 männlich + weiblich Recurve

2.Platzs Eric Schneider SG Müllrose

 

Vielen Dank an Anett für die tollen Bilder.

 

 

 

Unsere Jugend bei der Deutschen Meisterschaft 06./07.09.14 in Hamburg

SSV PCK 90 Schwedt:

 

Völkerling Elias  U12m Rc

Schröder Kenneth U17m Rc

Würl Vivie U17w Rc  (musste leider absagen!)

Völkerling Erik U17m Cu

 

Müllrose:

 

Kühl Lisa-Marie U12w Rc

Baum Christina U17w Rc

 

SG Einheit Schwedt/Heinersdorf:

 

Kurth Jasmin  U12w Rc

 

KSC Strausberg:

 

Stübner Tim U17m Rc

Laarz Lydia  U17w Cu

 

BSV Grün-Weiß Finsterwalde:

 

Ohme Kevin  U14m Cu

 

Wir wünschen euch viel Erfolg und "ALLES INS GOLD"

2. Kaderschütze im BSW Sponsoring.

Bildquelle: bogensportwelt.de

Tim Stübner ging als erstes in den Sponsoring von Bogensportwelt.

Jetzt machte auch Lydia Laarz den Schritt und hat sich Beworben.

Mit Erfolg!!

Auch sie wurde durch ihre Ergebnisse und guten Leistungen aufgenommen 

 

Wir gratulieren zum Erfolg und wünschen alles Gute für die Zukunf.

 

Jugendverbandspokal 2014 im neuen Kleid

Brandenburger Compound-Team holt den Pokal

 

Endlich war es soweit – am 21. und 22. Juni 2014 fand der Jugendverbandspokal im neuen Modus statt.

6 Landesverbände folgten dem Ruf ins Störitzland und „stürzten“ sich in das lange gebastelte neue System beim JVP.

 

Auch der Jugendkader des BBSV war mit  insgesamt 12 Schützen im Rennen. Die Recurvemannschaft war zusammengesetzt aus Jasmin Kurth und Svenja Schröder (Schwedt-Heinersdorf), Saskia Höhn, Tim Stübner und Jonas Langlotz (KSC Strausberg).

Bei den Bögen ohne Visier bildeten Saskia Burkert, Lukas Scholz (Fürstenwalde) und Pia Auer (Cottbus-Briesen) das Team BoV.

Am Samstag noch komplett bei der zeitgleich stattfindenden LM 3 D in Berlin startend stieß am Samstagabend das Compound-Team mit Lydia Laarz (Strausberg) sowie den Finsterwalder Jungs Kevin Ohme, Hendrik Bartsch und Nico Schoppe zu uns.

 

Am Samstag erfolgte dann das Einzelwertungsschiessen im Mix aus Feld und 3 D in 2 Runden auf unbekannte und bekannte Entfernungen.

Mix aus Feld und 3 D? Wie geht das denn? Ganz einfach – auf 12 Ständen in verschiedenen Entfernungen wurde jeweils eine Feldauflage und 1 3-D-Tier nebeneinander gestellt und die Schützen haben pro Stand die Wahl, entweder die Feldauflage zu schiessen oder das Tier.

Ein interessanter Wettkampf – sowohl für die Schützen als auch für die Betreuer – bei wechselnden Witterungsbedingungen erbrachte nach 4 Stunden teils hervorragende Ergebnisse.

Da sich die Auswertung, naturgemäß bei einem neuen Modus, sehr in die Länge zog beschloss man gegen 19 Uhr, zunächst noch das Abendessen beim Grillen einzunehmen, um dann pünktlich vor dem Fussball-WM-Spiel Deutschland-Ghana die Siegerehrung vornehmen zu können. Glück dabei, dass während des Essens ein heftiger Regenguss herunterkam, bei dem einzig der „Grillmeister“ Frank aus Strausberg buchstäblich im Regen stand, alle Anderen blieben trocken unter dem Festzelt. Pünktlich zur Siegerehrung schien wieder die Sonne und strahlte dann ebenso wie Jasmin, die in ihrer AK die Silbermedaille errang.

Wenn auch aus Brandenburger Sicht keine weiteren Podiumsplätze „heraussprangen“ waren – bei teils starker Konkurrenz - dennoch unsere Ergebnisse toll. Die Gesamtergebnisse könnt Ihr auf der DBSV-Seite abrufen.

 

Der Sonntag war dann der eigentliche Jugendverbandspokal-Wettkampf. Und dieser wurde im Ligamodus ausgetragen. In den einzelnen Bogenklassen stellten die Landesverbände Mannschaften (Brandenburg konnte alle 3 Klassen besetzen!). Die Mannschaften innerhalb der selben Bogenklasse schossen dann Matches „Jeder gegen Jeden“ mit jeweils 3 x 3 Passen pro Schütze. Am Ende jedes Matches erhielt die Mannschaft mit der höchsten Ringzahl 2 Matchpunkte. Die Mannschaft mit den meisten Matchpunkten war dann der Sieger, bei Matchpunktgleichheit entschied die höhere Ringzahl. Dies stellt auch den Unterschied dar zum „normalen“ Ligamodus, wo die einzelnen Spielpunkte entscheiden (pro Passe = Spiel = 2 Punkte, wer als erster 6 Punkte hat gewinnt das Match und erhält 2 Matchpunkte)

 

Die Matches bei den Bögen ohne Visier waren zuerst beendet, da hier nur 4 Mannschaften gegeneinander kämpften. Am Ende landeten Saskia, Lukas und Pia auf dem 3. Platz!

 

Auch die Compound-Teams waren frühzeitig fertig, auch hier gab es nur 4 Mannschaften!

Mit 6:0 Matchpunkten gewannen hier Lydia, Kevin, Nico und Hendrik klar den Pokal!! Der Jubel war groß – sowohl bei den Schützen als auch bei den Betreuern!

 

Die Recurveschützen stellten 6 Mannschaften, weshalb hier der Wettkampf auch etwas länger andauerte. Hier mussten die Teams auch einen heftigen Regenschauer erdulden.

Am Ende belegte das Brandenburger Team mit Jasmin, Svenja, Saskia, Tim und Jonas ein wenig enttäuscht den 4. Platz, waren doch teilweise nur ein zwei Ringe ausschlaggebend für Sieg und Niederlage.

 

Dennoch – alle Trainer und Betreuer waren und sind stolz auf ihre Jugend und deren Abschneiden! Und alle fanden den neuen Modus sehr interessant und wiederholenswert!

 

Fazit: Die Jugendauswahl des BBSV e.V. bedankt sich bei allen beteiligten für ein gelungenes Wochenende und ist im nächsten Jahr gern wieder mit dabei – nicht nur als Pokalverteidiger im Compoundbereich.

 

Ganz besonderer Dank gilt hier nochmals ausdrücklich Carolin Grothe, die mit ihrer Organisation und Durchführung des Turniers sehr gute Arbeit geleistet hat!

 

 

Jens Lingel

Jugendleiter im BBSV

23.06.2014

 

 

 

Neuer Landesrekord durch Lydia

Lydia in Action

Hallen-ODM 2014 in Berlin

 

Für Lydia Laarz vom KSC Strausberg war die Ostdeutsche Meisterschaft 2014 in der Halle am 01. März aus zweierlei Gesichtspunkten sehr erfolgreich!

Bei den Compound-Juniorinnen holte sie den Titel der Ostdeutschen Meisterin. Mit ihren 508 Ringen schoss Sie dazu noch einen neuen Landesrekord und verbesserte damit ihre eigene "alte" Rekordmarke!

Bemerkenswert vor allem - Lydia schießt erst seit gut einem halben Jahr den Compoundbogen. Zuvor war sie Jagdbogenschützin!!

 

Herzlichen Glückwunsch vom Jugendwart

 

02. März 2014

Ehrung von 2 Kaderschützinnen bei LM

Lydia und Vivien neben Hans Schweiger

Im Rahmen der Hallen-LM 2014 in Schwedt wurden auch Ehrungen ausgesprochen, die nicht unmittelbar mit der Landesmeisterschaft zu tun hatten.

 

Lydia Laarz und Vivien Würl wurden für die vergangene Saison als aktivste und erfolgreichste Bogenschützinnen im BBSV ausgezeichnet.

 

Auch von meiner seine nochmals herzlichen Glückwunsch.n Gern hätte ich Euch persönlich die Ehrenplakette überreicht, aber leider weilte ich in der Augenklinik!

 

Also - weiter so, ihr seid Spitze!!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

-------2013-------

Wieder Erfolge bei der DM Feld/Wald in Hohegeiß

Erneut erzielten Mitglieder des Brandenburger Jugendkaders hervorragende Ergebnisse - diesmal bei der DM Feld/Wald in Hohegeiß.

 

In der Feldrunde errang Vivien Würl mit klarem Vorsprung den Titel!

Eric Schneider wurde in seiner AK Dritter, Sebastian Wolff freute sich über den Silberrang!

Den 5. Platz erkämpfte sich Hendrik Bartsch.

Lydia Laarz holte sich die Bronzemedaille, Enrico Pauli wurde 5.!

 

Bei der Waldrunde musste Vivien in einer höheren AK (U17 m+w)starten und belegte dort den 4. Platz. Hier wurde Eric Deutscher Meister!

Erneut Silber erkämpfte sich Sebastian.

Am Vortag leider nicht anwesend wurde Nico Schoppe in der Waldrunde ebenfalls Deutscher Meister! In der selben Klasse belegte Hendrik den 6. Platz!

Auch Lydia konnte sich erneut über die Bronzemedaille freuen. Enrico konnte den 4. Platz erreichen!

 

Natürlich gratulieren wir allen Siegern Platzierten ganz herzlich!

 

 

Jens Lingel

Jugendwart

22.09.2013

 

Deutscher Rekord für Lydia!!

Nicht nur eine Randbemerkung - bei der DM Bögen ohne Visier schoss Lydia Laarz einen neuen Deutschen Rekord in der U17 w auf die 40-Meter Distanz. Mit 269 Ringen verbesserte sie die alte Bestmarke um 7 Ringe!

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!

 

 

Edelmetall bei der DM Bögen ohne Visier 2013

08.09.2013

 

Am Wochenende 7. und 8.9.2013 fanden in Schwedt die Deutschen Meisterschaften für Bögen ohne Visier statt.

Einzige Teilnehmerin aus dem BBSV-Jugendkader war dabei Lydia Laarz vom KSC Strausberg. Hier der Originalton von Annett Laarz - Mutti und Betreuerin von Lydia: 

 

Lydia Laarz vom KSC-Strausberg ist als Nachrückerin bei den Jagdbögen in Schwedt gestartet.
Sie ist zwar nicht bei der U17w gestartet, da nicht genügend da waren, sondern bei der U20m+w Jagdbogen.
 
Sie hat mit 893 Ringe ihre persönliche Bestleistung um 117 Ringe gesteigert und wurde mit dem 3.Platz (Bronze) belohnt. Somit ist sie als einzige Jugend-Kaderschützin des Landes Brandenburg bei den Bögen ohne Visier bei der DM in Schwedt dabei gewesen und war erfolgreich.

Natürlich gratuliere ich Lydia ganz herzlich zu ihrer Bronzemedaille und insbesondere zu ihrer neuen persönlichen Bestleistung!
Ganz "nebenbei" möchte ich an dieser Stelle dem Ausrichter PCK Schwedt und seinen vielen ehrenamtlichen Helfern danken für die hervorragende Organisation!
Ach so - einen Deutschen Meistertitel - wenn auch nicht mehr in der Jugend - kann der BBSV dennoch bejubeln: Bei den Herren Jagdbogen gewann Uwe Neugebauer-Wallura vom ausrichtenden PCK Schwedt die Goldmedaille!! Auch hier HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.
Jens Lingel
Jugendwart

Brandenburger Jugend bei der DM 2013 in Leipzig erfolgreich

Der 24. und 25. August 2013 stand ganz im Zeichen der Jugend des DBSV, fanden doch die Deutschen Jugendmeisterschaften in Leipzig statt

Bei teilweise recht böigem Wind, aber alles in allem tollen Wetterbedingungen hieß es an 2 Turniertagen, die Besten der jeweiligen Alters- und Bogenklassen zu ermitteln.

 

Auch vom BBSV starteten 6 Schützen und belegten am Ende gute bis sehr gute Plätze! Ein Wermutstropfen dabei war aber, dass Kenneth Schröder leider aus gesundheitlichen Gründen am 2. Wettkampftag nicht mehr antreten konnte! Von hier aus nochmals alles Gute und gute Besserung!

 

In der AK U12 w Rec. sorgte die wohl jüngste Teilnehmerin der DM für ein tolles Ergebnis aus Brandenburger Sicht: LISA MARIE KÜHL (Landeskader) von der SG Müllrose erkämpfte sich mit hervorragenden 1193 Ringen den 4. Platz und war sichtlich stolz, ist sie doch in dieser Altersklasse mit ihren 7 Jahren noch ein Küken und bei ihrer ersten DM!

 

Zwar mit sich selbst nicht ganz zufrieden aber dennoch mit einem achtbaren 6. Platz schloss FELIX LAARZ vom KSC Strausberg seinen Wettkampf ab (1209 Ringe). In der gleichen AK (U14 m Rec.) belegte am Ende mit 1198 Ringen TIM STÜBNER (Landeskader) (ebenfalls Strausberg) einen tollen 8. Platz!

 

Bei den Mädels der selben AK konnte VIVIEN WÜRL (Landeskader) vom PCK Schwedt mit ihren 1110 Ringen einen tollen 5. Platz erkämpen.

 

Das einzige Edelmetall für die Brandenburger Schützen holte sich KEVIN OHME (Landeskader) von Grün-Weiß Finsterwalde! Mit seinen 1207 Ringen und damit persönlicher Bestleistung belegte er bei den Compoundjungen U14 den Bronzeplatz!

 

Ich gratuliere allen Teilnehmern ganz herzlich zu ihren Ergebnissen und Platzierungen!

 

Eine kritische Anmerkung habe ich noch an die Adresse einiger Vereine: Den einen oder anderen Schützen oder Schützin würde die Anwesenheit des Heimtrainers mehr Sicherheit geben! Es wäre daher bei solch einer Meisterschaft manchmal angebracht, dass nicht nur der eine oder andere Elternteil dabei ist sondern auch nach Möglichkeit ein Vereinsverantwortlicher! Um so mehr, wenn sich sogar mehrere Schützen eines Vereins qualifiziert haben!!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

 

P.S.: Seit der DM gehört auch Felix Laarz zum Landesjugendkader des BBSV!!!

 

26.08.2013

 

 

1. Landesjugendcamp des BBSV

 

17.-19.05 2013 in Strausberg

 

Nach langer und intensiver Vorbereitung durch Dietmar „Didi“ Kutz und Jens Lingel war es am Freitag vor Pfingsten soweit – das 1. Landesjugendcamp der Brandenburger BBSV-Jugend begann.

Ab 15 Uhr trudelten die ersten Teilnehmer ein – in gespannter Erwartung, was nun am Wochenende so alles passiert.

 

Zuerst stand der Zeltaufbau an. Mehr oder weniger „professionell“ nahmen dies die Kinder und/oder ihre Betreuer in Angriff, aber am Ende standen alle Zelte!

 

In der Zwischenzeit – noch waren aber nicht alle da wegen Staus auf der Autobahn – begrüßten der Landesjugendwart und Didi alle Teilnehmer und Eltern offiziell, gaben schon einige hinweise zum Ablauf des Wochenendes und eröffneten den gemeinsamen Grillabend!

Aber es zogen im wahrsten Sinne des Wortes dunkle Wolken auf und es dauerte nicht lange, bis ein kurzer aber heftiger Gewitterschauer herunterprasselte. Es sollte der Einzige bleiben.

Neben der leiblichen Versorgung konnten sich Interessierte beim Eulen- oder Bingoschiessen probieren, was allen viel Spaß bereitete.

Inzwischen waren auch die letzten im Camp angekommen und konnten sich gleich am Grill stärken!

Um 22 Uhr rief Didi dann zur Nachtruhe, was „sehr begeistert“ aufgenommen und kommentiert wurde. Aber was sein muss muss sein!

 

Der Samstag begann um 7 Uhr mit dem Wecken! Auch hier totale Begeisterung bei allen! Und noch mehr Freude kam auf beim Frühsport! Kreistraining, Stretching, Ausdauer – all dies ließ die Letzten munter werden.

 

Nach einem leckeren Frühstück folgte im Tagesablauf eine Mischung aus Feld/Wald- und 3-D-Schiessen! Die Teilnehmer waren in 9 Gruppen eingeteilt und – begleitet von je einem Betreuer – absolvierte jede Gruppe einen Parcours auf ausschließlich unbekannte Entfernungen, beginnend mit der Feldrunde auf schwarz-gelbe Ringscheiben. Danach ging’s zur Waldrunde auf verschiedene Tierbilder!

Nach dem Mittag – es gab Nudeln mit Wurstgulasch – waren dann die 3-D-Ziele dran.

Am Ende waren alle Schützinnen und Schützen zufrieden mit dem Ablauf. Vorher ausgesprochene Fita-Schützen konnten einmal über den Tellerrand schauen bei Feld/Wald oder 3 D, anders herum ebenso! Und es hat allen Spaß gemacht.

 

Am Nachmittag war dann die Schwimmhalle angesagt. 2 Stunden Badespass und wir hatten die Schwimmhalle exklusiv für uns allein! Die Leute waren begeistert.

Danach ging es zum Abendessen wieder ins Camp zurück. Und das Wetter? Es zogen ständig Wolken auf,  der Wind war teilweise kräftig, es nieselte zeitweise, aber es war nicht wirklich schlimm, nur eben ein wenig kühler als Tags zuvor!

 

Nach dem Abendessen war dann Freizeit angesagt. Einige schossen noch ein paar Pfeile auf einen Schiesssack, andere schauten im Clubraum Kino, wieder andere saßen um das Lagerfeuer herum. Bis zur obligatorischen Nachtruhe, Im Vergleich zum Vorabend heute aber mit weniger Protest, denn alle waren sicher müde!

 

Auch der Sonntag begann um 7 Uhr mit dem Wecken. Beim folgenden Frühsport wurden dann auch die letzten „Müdlinge“ aus den Körpern vertrieben und es konnte zum Frühstück gehen.

Danach war das Fita-Schiessen angesagt! Die Gruppen vom Tag zuvor bildeten nun auch die jeweilige Scheibenbesetzung.

Bevor eine 36er Serie geschossen wurde hieß es auf 10 Meter Techniktraining. Dabei gaben Didi und Jens den einen oder anderen Tipp zu Dingen, die dann zu Hause mit den Heimtrainern besonders nochmals trainiert werden sollten.

Die Kaderschützen und jene, die Didi und Jens dafür vorgesehen hatten, wurden natürlich besonders beobachtet.

Bei wieder herrlichem Wetter kamen am Ende auf der 20-Meter-Distanz gute bis sehr gute Ergebnisse heraus.

So konnte es zum Mittag gehen – Spirelli mit Bolognese!

Nach einer kurzen Pause erfolgte dann für alle Interessierten eine Gruppeneinteilung für das Bogengolfen! Wie? Bogengolf? Dazu braucht man einen Bogen „ohne alles“ sowie speziell mit einem Golfball präparierte Pfeile, natürlich verschieden farbig für jedes Gruppenmitglied! Und nun näherte man sich schießend dem Endziel (beim echten Golf Loch genannt). Wer am Ende die wenigsten Schüssen benötigt und das Endziel (auf dem Boden liegend) am häufigsten trifft und somit die niedrigste Punktzahl erreicht, hat gewonnen! Und die 3 Erstplatzierten hatten zwischen -4 und -2 Punkte!

Gegen 15:30 Uhr erfolgte dann die Auswertung sowie der Abschluss des Camps. Jens dankte nochmals allen Teilnehmern für die gezeigte Disziplin, allen Helfern und Betreuern für ihre Unterstützung. Ebenso ging der Dank an alle Spender, die ihren Teil zum Grillabend beitrugen.

Ganz besonderer Dank ging an Didi! Er hatte in der Vorbereitung den Löwenanteil geleistet, war er doch derjenige, der Vorort alles vorbereiten musste – gemeinsam mit seinen fleißigen Helfern!     

Besonderer Dank geht auch an die fleißigen Fotografen Annett Laarz und Rainer Köhn. Dank Ihrer Arbeit konnte bei der Verabschiedung der Teilnehmer jedem Vereinsverantwortlichen eine Foto-DVD überreicht werden! Eine Auswahl an Bildern seht ihr bereits hier, alles komplett könnt Ihr in Euerm Verein erfragen!

 

Als Fazit des Camp-Wochenendes bleibt:

 

-          Es war vielleicht hier und da nicht ganz perfekt, aber es war sehr gut vorbereitet!

-          Allen Teilnehmern hat es gefallen!

-          Es wird in einem gewissen Zeitabstand zur Tradition werden!

-          Wir haben Erfahrungen gesammelt und können in der Zukunft davon profitieren

 

Wir möchten bitte von möglichst vielen Teilnehmern ein FEEDBACK haben! Sendet Didi oder mir Mails und schreibt uns Eure EHRLICHE Meinung! Wir werden die unzensiert hier auf der Seite mit veröffentlichen! Also – scheut Euch nicht! Auch die Eltern und Betreuer „dürfen“ dies tun!

 

Auf ein baldiges Wiedersehen!

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

 

20.05.2013

 

FEEDBACK ZUM CAMP

Feedback von den Völkerlings

 

Hallo Didi
Hier ist unser verspätete Feedback zum Jugendcamp.
Von Elias und Erik
Die Ankunft war entspannt und ruhig. Auch die Übernachtungsmöglichkeiten war gut gewählt. Das Essen, der Frühsport und die Freizeitaktivitäten war am richtigen Ort und zur rechten Zeit. Die Wettkämpfe habt
ihr sehr gut Erklärt und ausgeführt. Um es zusammen zufassen. Das Camp hat sehr viel Spaß gemacht.
 
Viele Grüße aus Schwdt/O.
Erik, Elias, Katrin und Mäxchen
______________________________________________________________________________________

Feedback zum Camp Strausberg von Lucas

ich schicke dir jetzt mal meine etwas verspätete Meinung zum Jugendcamp in Straußberg.
Also ich fand es im großen und ganzen ganz gut, besonders gefallen hat mir, mal mit anderen Bogenschützen auch außerhalb der Wettkämpfe in Verbindung zu treten. Man konnte neue Kontakte knüpfen und Freunde gewinnen. Das frühe Aufstehen und der Frühsport haben mir nicht so gut gefallen
(aber das gehört halt dazu nicht war).Aber wie gesagt mir gefiel alles sehr gut und ich freu mich auf das nächste mal.
 
Hoffentlich bis Donnerstag zum Training, LG Lucas 

_______________________________________________________________________________________

Feedback vom KSC

http://www.ksc-strausberg.de/

 

Kommentar von Jens zum Artikel:

 

Es ist nicht ganz korrekt zu sagen, dass die besten jugendlichen Bogenschütz/innen eingeladen wurden zum Kadertraining!

Zum Jugendcamp (kein ausschließliches Kadertraining!) habe ich ALLE im BBSV organiserten Kinder und Jugendlichen eingeladen! Für den schon bestehenden Kader war dies dann ein Pflichttermin, da EIN PART des Camps auch als Kadersichtung galt!

 

________________________________________________________________________________________

Lieber Jens,

hier das Feedback von Kunigunde.

Ich als Vater fand das Camp eine sehr gute Idee, Kunigunde hat sich sehr darauf gefreut und nachher begeistert davon erzählt. Aus meiner Sicht war es ein Erfolg und ich finde es gut, dass ihr weitermachen wollt.

Herzlich

Thilo Reffert

Lieber Dieter, lieber Jens,

ich möchte euch gerne ein kleines Feedback zu dem Bogencamp geben.

Also alles in allem war es super! Besonders toll fand ich die Parcours zum 3D-Schießen und zur FITA-Runde. Ich hätte mir zwar etwas mehr Bogenschießen gewünscht, aber es war ja jedem freigestellt, nachmittags noch selbstständig zu schießen. Der Frühsport war zwar anstrengend, aber erfüllte seinen Zweck.

Das Essen war toll, besonders hat mir gefallen, dass wir alle solche Verpflegungsbeutel bekommen haben. So konnte man sich zwischendurch, vor und nach dem Mittag, stärken.

Ich muss zugeben, dass ich die besondere Atmosphäre eines Campes ein wenig vermisst habe. Nachdem das Programm vorbei war, ging jeder seinen eigenen Geschäften nach. Natürlich muss jeder seine Privatsphäre haben, jedoch hätte man ab und zu ein gemeinsames Spiel oder so veranstalten können.

Ich fand es genial, dass die Schwimmhalle am Samstag extra nur für uns geöffnet wurde, es war schön, so etwas Entspannendes zu tun.

Eine Idee meinerseits wäre den Kontakt zwischen den Betreuern und den Schützen zu verstärken, indem vielleicht Tipps beim Schießen gegeben werden.

Ich freue mich schon auf das nächste Camp!!!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kunigunde Reffert

_______________________________________________________________________________________

Feedback

 

von Didi, ich möchte mich auch hier noch einmal, bei allen Helfern, Betreuern, Eltern und bei unseren Kindern und Jugendlichen bedanken. Ohne Euch, wäre so viel Herzlichkeit nie zu Stande gekommen.

 

So eine Veranstaltung kann nicht immer für alle zufriedenstellend laufen, es wird immer etwas zu meckern geben, doch die wunderschönen Eindrücke, lachende Gesichter und Augen, die herzlich leuchteten, machen kleine Fehler wieder wett.

 

Der Didi und der Jensi haben das zum ersten Mal gemacht und lernen dazu. Die Zeiten sind sehr hektisch, der Alltag und Stress lässt Fehler aufkommen, wir sind auch nur Menschen.

Ansonsten war es in meinen Augen, eine gelungene Veranstaltung, ich brauche mir nur die vielen Bilder anzuschauen.

 

Liebe Muttis, liebe Vatis, Ihr habt uns Eure Kinder anvertraut, danke für das Vertrauen. Nach der Veranstaltung waren einige auf der Flucht, nehmt Euch die Zeit und verweilt ein wenig, es ist immer ein Platz für Euch da und es wird für Euch gesorgt.

 

Wir können nicht immer an alles denken und brauchen auch Eure Hilfe. Wenn wir sagen, wir campen dann findet dies in der Natur statt. Beim nächsten Mal gibt es von uns eine Liste, was alles gebraucht wird.

 

Das war nicht das letzte Camp, wir sehen uns wieder und nochmals lieben Dank.

 

Ein Didi

_____________________________________________________________________________________________

Betreff: feedback für's Jugendcamp

Hej, Dietmar,

 

zuerst danke ich Euch beiden Veranstaltern und Initiatoren ganz herzlich für Eure Idee und den Einsatz rund um's Jugendcamp. Es ist schon eine herausragende Leistung, alles bis ins Detail vorher zu durchdenken und dann an den Veranstaltungstagen morgens der erste und abends der letzte zu sein, um dabei noch an alles denken zu müssen. Hut ab!

 

Der Ansatz, die Jugendlichen ohne Leistungsdruck zusammenzubringen, und die Gestaltung des Camps mit den Variationen über das Bogenschießen und weiteren Aktivitäten (Schwimmen) bewerte ich als sehr gut. Es war, so habe ich Jens verstanden, ausdrücklich kein Trainingslager, um Höchstleistungen zu erzielen. Ich glaube, daß dies der richtige Weg ist, um Jugendliche und damit Nachwuchs für den Sport und damit die Gemeinschaft zu gewinnen. Wer mehr möchte, kann darauf aufbauend an anderer Stelle weiter gefördert und trainiert werden.

 

Im Sinne der Gemeinschaftbildung sollten auch die Helfer, ich denke insbesondere an Nico, noch einmal gelobt werden, vielleicht beim nächsten Training und in der nächsten Hauptversammlung.

 

Ebenso gut fand ich, daß es bewußt gesunde Ernährung gab, also Obst, Gemüse und zuckerarme, natürliche Getränke.

 

Insgesamt also von mir ein ganz klares "Weiter so!"

 

Zur Organisation nur eine Anmerkung: Das Bogengolf hat sich für diejenigen, die früh fertig waren, ohne weiteres Parallelprogramm sehr lange hingezogen. Günstig wäre es beim nächsten Mal, dafür künftig ein gleichzeitig laufendes Programm zu planen.

 

Und mein persönlicher Tip für Dich: Weniger Einzelaufgaben selbst erledigen, mehr Helfer einteilen. Das entlastet und hilft, den Überblick zu bewahren.

 

Ich selbst habe den Fehler gemacht und zu spät mich von mir aus an Dich gewandt, um Hilfe anzubieten. Daher war ich auch ein wenig über die Liste, in die wir uns am ersten Tag noch eintragen sollten/konnten, überrascht. Das ist aber etwas, worin wir im Verein insgesamt noch besser werden können.

 

Also, noch einmal: Herzlichen Dank für alles und gern weiter so!

 

Herzliche Grüße

 

Rolf

2 DM-Titel in Seehausen

Auch die DM für Bögen ohne Visier in Seehausen gestalteten sich für Brandenburger Jugendliche erfolgreich!

Bei den Langbogen U17 männlich konnte sich Lukas Scholz aus Fürstenwalde mit seinen 422 Ringen über den Titel Deutscher Meister freuen.

 

Ebenfalls aus Fürstenwalde und ebenfall Deutsche Meisterin wurde Saskia Burkert bei den U 17 w Jagdbogen mit 446 Ringen!

 

Herzliche Glückwünsche vom Jugendwart!!!

 

 

Jens Lingel

 

23.03.2013

3 x Podium unserer Jugend zur DM in Grafenrheinfeld

Bei der Hallen-DM Recurve und Compound Anfang März 2013 in Grafenrheinfeld konnten 3 unserer Brandenburger Jugend im Recurvebereich jeweils Podiumsplätze erkämpfen.

Mit Vivien Würl aus Schwedt bei den U 14 weiblich auf dem Silberrang erkämpfte sich eine aktuelle Jugendlandeskaderschützin ein hervorragendes Ergebnis! Mit 542 unterlag sie der Siegerin nur um 3 Ringe!

 

In der AK U14 männlich belegte Felix Laarz aus Strausberg einen tollen 3. Platz mit ebenfalls 542 Ringen!

 

Kenneth Schröder aus Schwedt holte sich in der AK U17 männlich mit 539 Ringen ebenfalls die Bronzemedaille!

 

Bei den Compoundschützen gab es zwar keine Medaillen, aber dennoch hervorragende Platzierungen.

Henrik Bartsch (U14 männlich) aus Finsterwalde belegte dabei einen tollen 4. Platz.

Nico Schoppe, Jugendkader in der U17 männlich, wurde "nur" 6. und war sicher über sich selbst sauer, denn zum Podium fehlten nur wenige Ringe!

 

Allen Siegern und weiteren Platzierten möchte ich hiermit meine herzlichsten Glückwünsche aussprechen. Zwar waren Felix und Kenneth sowie Henrik bisher nicht im aktuellen Landeskader, aber gern würde ich sie in 2013 dabei haben!!!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

 

18.03.2013

-------2012-------

Trauer um Andreas Kurz

Uns erreichte die traurige Nachricht, dass der langjährige Vorsitzende der Brandenburgischen Sportjugend im LSB leider am Morgen des 24.12.2012 verstorben ist!

 

Die Brandenburger Bogenjugend entsendet die herzlichsten Beileidswünsche an seine Frau und seine beiden Kinder sowie an alle anderen Hinterbliebenen.

 

Andreas Kurz bleibt allen, die ihn kannten, als liebender Familienvater, guter Freund und Kollege sowie fairer Sportkamerad in ehrendem Gedenken!

 

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

im Namen der Bogensportjugend

 

Traueranzeige des LSB / Sportjugend
TraueranzeigeAndreasKurz.pdf
PDF-Dokument [305.6 KB]

Neuer Modus ab 2013 beim Jugendverbandspokal (?)

LEIDER NICHT, denn der Bundesjugendleiter teilte kurz vor dem Jahreswechsel mit, dass in diesem Jahr noch alles beim Alten bleiben soll! Warum? Konkrete Gründe wurden nicht genannt! Aber so, wie nachfolgend aufgeführt und mal beschlossen, HÄTTE es ablaufen können!

 

In der Herbstsitzung der Bogenjugend des DBSV in Hann.-Münden wurde nochmals besprochen, wie im kommenden Jahr 2013 der Jugendverbandspokal ablaufen soll. Einig darüber, dass ein neuer Modus stattfinden soll, war man sich ja schon lange.

 

Nun wurden letzte Einzelheiten besprochen und im Folgenden könnt Ihr den neuen Modus nachlesen! Zwar ist das eine oder andere Detail noch nicht geklärt (z.B. "nur" 3 x 3 Passen am Sonntag?), aber hier erfolgt allerspätestens im März 100%ige Klärung!

 

Hier nun der neue Ablauf:

Teil 1 – Samstag

 

 

Am Samstag findet die Begrüßung um 13.00 Uhr statt. Im Folgenden wird auf acht Scheiben mit Feldauflage oder auf acht 3D-Tiere geschossen. Es wird jeweils eine Scheibe und ein 3D-Tier auf die gleiche Entfernung gestellt. Der Schütze darf an jeder Station erneut wählen, ob er auf die Scheibe oder das 3D-Tier schießt.

Auf die Scheibe werden drei Pfeile geschossen. Das Ergebnis setzt sich aus der Summe der drei Pfeile zusammen. Je Pfeil können maximal 5 Ringe erzielt werden. Der innerste Kreis wird nicht als 6 gewertet. Bei dem 3D-Tier beendet der erste sichtbare Treffer das Schießen. Es liegt folgende Wertung zugrunde:

 

                                   1. Pfeil          2. Pfeil          3. Pfeil

Killtreffer                         15                  10                5

Körpertreffer                     12                   7                 2

 

Die Scheiben / 3D-Tiere stehen in folgenden Entfernungen: 18m, 20m, 25m und 30m.

 

Bei den Feldauflagen werden 40er, 60er und 80er Auflagen verwendet. Die dazugehörigen 3D-Tiere sollen, wenn möglich, der Kategorie 1, 2 oder 3 entsprechen.

Insgesamt werden zwei Durchgänge geschossen, so dass das erste Teilergebnis vom Samstag 16 Ergebnisse umfasst.

 

Für die Durchführung werden unterschiedliche Gruppen aus jeweils 4 Startern gebildet. Die Starter werden alters- und landesverbandsabhängig, auch abhängig von den Bogenarten zusammengesetzt. An jeder Scheibe schießen immer zwei Schützen gleichzeitig. Die Schießzeit beträgt zwei Minuten.

 

Für den Samstagnachmittag erfolgt eine Einzelwertung nach Alters - und Bogenklasse. Nach Beendigung des Schießens wird vor dem Abendessen eine vorläufige Ergebnisliste zur Ansicht ausgehängt.

 

Um 20.00 Uhr beginnt das Abendturnier. Es wird auf Scheiben in 18m Entfernung geschossen. Die Auflagengröße richtet sich nach den Vorgaben der Wettkampfordnung des DBSV im Jugendbereich. Es werden FITA - Auflagen verwendet.

Insgesamt wird ein Durchgang mit dreißig Pfeilen geschossen. Das Ergebnis wird wieder in Einzelwertung in den verschiedenen Alters- und Bogenklassen gewertet. Das gesamte Abendturnier unterliegt der Wettkampfordnung des DBSV.

 

Aus beiden Teilergebnissen (Samstagnachmittag + Abendturnier) wird ein Gesamtergebnis ermittelt. Über dieses Gesamtergebnis werden die besten drei Schützen je Alters- und Bogenklasse mit Medaillen ausgezeichnet.

 

 

Teil 2 - Sonntag

 

 

Das Einschiessen beginnt am Sonntag um 8.30 Uhr.

Wettkampfbeginn ist 9.00 Uhr.

Die Auswertung des Wettkampfes soll nach der Bundesligawertung erfolgen.

 

Die Entfernung für die Klassen U12 und U14 beträgt 20 m mit einer 80cm Auflage.

Die Entfernung für die Klassen U17 und U20 beträgt 50 m mit einer 80cm Auflage.

 

Die Anmeldungen für die Landesverbände soll die Anzahl der Mannschaften enthalten.

Für die Mannschaften soll die Anzahl der Schützen und die Bogenklasse angegeben werden.

Die Anmeldung für den JVP soll für Samstag und Sonntag getrennt abgegeben werden.

 

Die Mannschaft eines Landesverbandes soll mind. 3 Schützen pro Bogenklasse haben.

Mannschaft :    3 Schützen Recurve

                      3 Schützen Coumpond

                      3 Schützen Bogen ohne Visier (alle Bogenklassen                       enthalten)

 

Für die Wertung der Klasse „Bogen ohne Visier“ soll die ausgearbeitete Version der geschossenen aktuellen Rekorde genommen werden.

 

 

Wettkampfablauf

 

Es werden 3 Passen zu je 3 Pfeilen geschossen. Die Schießzeit beträgt 2 Minuten.

Für den Wettkampftag werden 21 Scheiben benötigt.

 

Siegerehrung zum Sonntag:

Für die ersten Plätze stehen weiter die Mannschaftspokale mit den Urkunden fest.

Für die zweiten und dritten Plätze wird es weiter die Urkunden geben.

 

Die Pokale für die Bogenklasse Recurve und Compound werden erneuert.

Beide werden die gleiche Größe haben.

    

 



1. Landescamp der Kinder und Jugendlichen 2013

Heute, am 21. November 2012, möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass im nächsten Jahr, vom 17. bis 19. Mai 2013, das 1. Landesjugendcamp in Strausberg stattfinden wird.

Allen Kaderathleten wurde die Ausschreibung bereits zugesandt, da das Camp für Kaderschützen ein Pflichttermin ist.

 

Ansonsten habe ich allen Vereinsvorsitzenden bzw. Jugendverantwortlichen bzw. Abteilungsleitern ebenfalls die Ausschreibung zugesandt. In der mail enthalten waren auch die Dokumente zur Anmeldung!

 

Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass ich zwecks grober Planung in dieser Mail darum bat, dass uns (Didi und/oder mir) bis zum Jahresende unverbindlich bereits Interessenten gemeldet werden. Der eigentliche (An)Meldetermin ist der Ausschreibung entnehmbar!

 

Für eine ordentliche Planung bitte ich also nochmals um Rückmeldungen aus den Vereinen und von den Kaderathleten!

 

Wenn Ihr Fragen habt, dann meldet Euch bitte bei Didi oder bei mir!

 

 

Besten Dank sagt

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

Die Ethik - Charta des Bogensports ist da!

 

der Deutsche Bogensportverband 1959 e.V. hat nunmehr seine Ethik-Charta auf den Weg gebracht! Die Bogensportjugend des BBSV erkennt diese Charta voll und ganz an.

 

 

Ethik-Charta DBSV
DBSV-Charta.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Mitglieder des Landeskaders bei DM 3D erfolgreich

Am 11. und 12. August 2012 fanden in Hinzweiler die DM 3D des DBSV 1959 statt.

Mit dabei waren auch 3 Mitglieder des Jugendkaders des BBSV, die für ihre Vereine dort antraten!

 

Nichst desto trotz verdienen die dort erzielten Ergebnisse auf alle Fälle auch hier Erwähnung!

 

Allen voran ist hier LASSE BORGES vom KSC Strausberg zu nennen. Lasse wurde bei den U12 Recurveschützen Deutscher Meister und distanzierte mit seinen geschossenen 607 die Konkurrenz klar!

 

SEBASTIAN WOLFF von Einheit Zepernick belegte in der AK U17 Recurve einen hervorragenden 3. Platz!

 

In der AK U17 Jagdbogen erzielte CHRISTIAN HEINRICH mit seinem 8. Platz ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis!

 

Wenn auch (noch) nicht dem Landeskader angehörend aber dennoch mit hervorragenden Platzierungen seien hier weiterhin genannt:

 

U12 Recurve                     3. Platz Saskia Höhn vom KSC Strausberg

U14 Recurve                     1. Platz Felix Laarz vom KSC Strausberg

U17 Recurve                     2. Platz Eric Schneider von der SG Müllrose

                                       7. Platz Florens Fehlke von Einheit Zepernick

U12 Langbogen                 2. Platz Karl-Leon Strehle Mähne vom Hirschfelder Blide

                                       5. Platz Erik Sachse vom Hirschfelder Blide

U14 Langbogen                 1. Platz Ruschke, Elysee-Ann vom Hirschfelder Blide

U20 Jagdbogen                 6. Platz Laarz, Lydia vom KSC Strausberg

 

Allen Siegern und Platzierten gratulieren wir herzlich!

 

 

Jens Lingel

Jugendwart BBSV

Erfolgreicher Jugendverbandspokal 2012 für Brandenburg

Tag 1 beim Jugendverbandspokal 2012

 

Am 16. und 17. Juni 2012 trafen sich wieder einmal im Störitzland (bei Berlin) die Jugendteams verschiedener Bundesländer (in diesem Jahr 6) zum Jugendverbandspokal.

Auch wir Brandenburger stellten eine Auswahl.

 

Und das Wettkampfwochenende begann leider mit einer Hiobsbotschaft: Vivien Würl musste leider auf Grund einer schweren Verletzung ihre Teilnahme kurzfristig absagen!

Das gesamte Jugendteam wünscht Vivien auf diesem Wege alles Gute, eine schnelle Genesung und einen baldigen Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb!

Auch Sebastian Wolff fiel kurzfristig als Schütze aus wegen eines grippalen Infekts. Er war, in der Hoffnung, dass sich sein Zustand verbessert, mitgereist und übernahm „wenigstens“ eine Coachingrolle.

 

Nun fehlten zwar 2 wichtige Mitglieder in der Gesamtmannschaft, aber es musste auch so gehen.

 

Bei den Schützen ohne Visier gab es auf Grund von Unwissenheit bei der Startermeldung ein kleineres Problem. Zwar waren 5 Schützen gemeldet, aber den Regeln beim JVP entsprechend konnten nur 4 in der Wertung starten, aber auch da nur, weil wir aus Pia eine Blankbogenschützin machen konnten (sie schießt eigentlich Jagdbogen).

Leider konnte der Jugendwart nicht mehr reagieren, da er erst am Dienstag vor dem Turnierwochenende vom Bundesjugendleiter hierüber informiert wurde. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich. Im nächsten Jahr gibt es diesen Fehler nicht mehr.

So musste also leider ein Schütze ohne Visier als Gast außer Konkurrenz starten. Angie und Matthias einigten sich und Matthias ließ – ganz Gentleman – der Dame den Vortritt. Dies ist ihm nicht leicht gefallen und mein Dank geht nochmals an Matthias für diese Entscheidung.    

 

Bei nicht wirklich idealen Wetterbedingungen, die von schwüler Hitze bis zu Regen und Sturm reichten, wurden am Samstag ab 13 Uhr zunächst die jeweils weitesten Entfernungen geschossen.

 

Von Beginn an lief es bei Lasse Borges (U12 m Recurve) und bei Nico Schoppe (U14 m Compound) hervorragend, beide lagen am Ende der 1. Serie in Führung (Lasse 302 Ringe, Nico 323 Ringe). Und dies setzte sich in Serie 2 fort. 314 Ringe von Lasse und 310 Ringe von Nico ließen hoffen auf den 2. Tag.

Auch Henrik Kalusche legte ein gutes Ergebnis hin (232 und 263 Ringe).

Bei Janice Pahl und Jonathan Wiese lief es nicht so gut an, beide blieben hinter ihren eigenen Ansprüchen zurück. Auch hier spielten sicher leichte gesundheitliche Probleme eine Rolle.

 

Pia Auer und Angelique Steck als Einzelstarter in ihren jeweiligen Altersklassen begannen ihr Turnier ein wenig verhalten. Dabei sei aber erwähnt, dass es für Angie der erste Freiluftwettkampf überhaupt war, den sie bestritt. Beide konnten sich dann in Serie 2 steigern.

Matthias Kiesling, der ja nun leider nur als Gast antreten durfte, lieferte dennoch eine gute, in der 2. Serie sehr gute Leistung ab. Natürlich war Matthias „angefressen“, dass er außer Konkurrenz schießen musste. So was spielt im Hinterkopf immer eine Rolle und hemmt einen, wirklich alles zu geben. So ist dann die 2. Serie auf 40 m mit 243 Ringen ein tolles Ergebnis.

Christian Heinrich und Markus Blechschmidt hatten sich für die ersten beiden Serien sicher auch den einen oder anderen Ring mehr erhofft. Insbesondere Markus setzte zeitweise andere Prioritäten und mutierte zum „Cornyman“. Alle dabei gewesenen wissen, was gemeint ist!

 

Pünktlich zum Ende des ersten Wettkampftages verbesserte sich dann das Wetter und die Sonne kam dauerhaft aus ihrem Versteck. Das gab Hoffnung für den 2. Tag.

 

Nun ging es erst einmal zum Abendessen. Die Mädels suchten Abkühlung in den Fluten des Störitzsees, stießen dann aber doch noch zu den Anderen beim Essen.

Das anschließend geplante Grillen mit der Mannschaft aus Sachsen „erlebten“ dann nur die wenigsten. Ein paar der Jungs vergnügten sich auf dem Spielplatz, andere sprangen ebenfalls zum Baden in den See, sodass zunächst nur die beiden Betreuer Diddi und Jens die Grillstellung hielten. Später gesellten sich der oder die Eine hinzu.

Der Abend klang ruhig aus und alle erholten sich für den kommenden Wettkampftag.

 

 

Tag 2

 

Ab 7:30 Uhr sollte es Frühstück geben. Also weckte Diddi alle Schützen um 6:45 Uhr. Dies stieß insbesondere bei den 3 Mädels auf nicht so viel Gegenliebe. Dennoch trafen sich alle pünktlich und es ging gemeinsam zum Frühstück. Der Tag wurde dabei kurz besprochen.

Ab 9 Uhr sollte das Einschiessen beginnen, sodass sich alle rechtzeitig wieder auf dem Schiessplatz einfanden. Sebastian übernahm das Erwärmungstraining! Dabei darf in Zukunft auch gern ein wenig mehr Begeisterung an den Tag gelegt werden.

In der Pause nach dem Einschiessen bat Jens alle Schützen zu seinem Auto. Dort spielte er für die gesamte Mannschaft einen Titel vor, der als „Teamhymne“ gedacht ist. Wenn auch die Jugendlichen sonst andere Musikrichtungen bevorzugen, schien der Titel von Peter Heppner als Teamlied doch gut anzukommen. Vielleicht bekommt es Jens ja hin, dass dieser Song auf unserer Jugendseite verlinkt werden darf!

Pünktlich 10 Uhr begann dann der 2. Turniertag richtig. Bei zunächst etwas kühlen Temperaturen knüpften unsere Schützen an ihre guten Leistungen des Vortages an. Besonders Lasse ließ sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen und schoss seinen Rhythmus durch. Einzig der unbedingte Wille, endlich auch die 30er Passe zu schaffen, beeinflusste ihn selbst. Aber mit 327 und 328 Ringen erreichte Lasse ein Topergebnis und gewann am Ende die Einzelwertung klar.

Auch Henrik konnte seinen Vortagestrend fortsetzen. Und dann kam die drittletzte Passe des Turniers. Leider nach Ablauf der 120 Sekunden ließ Henrik seinen Pfeil ab und traf die 10. Doch nach Ansicht der Kampfrichter um Bruchteile zu spät, sodass diese 10 nicht gewertet wurde. Henrik war so todunglücklich, dass er in der folgenden Passe den ersten Pfeil ins Weiß setzte. Es ist schwierig, ein solches Erlebnis abzuhaken. Auch die tröstenden Worte von Henriks Papa und von Jens halfen da wohl wenig. Zum Glück geschah dies zum Ende des Turniers, sodass nicht viel mehr passierte. So behielt Henrik seinen sicheren 2. Platz!

Und unser einziger Compoundschütze? Mit seinen 1296 Ringen siegte Nico klar und deutlich und sorgte auch in der Mannschaftswertung dafür, dass Brandenburg nicht letzter wurde. Respekt für diese großartige Leistung!

 

Am Ende der beiden Turniertage standen dann aus Brandenburger Sicht folgende Ergebnisse und Platzierungen zu buche:

 

Recurve

 

U12m Lasse Borges Platz 1 mit 1271 Ringen (302, 314, 327, 328)

U14m Henrik Kalusche Platz 2 mit 1046 Ringen (232, 263, 252, 299)

U20m Jonathan Wiese Platz 4 mit 880 Ringen (115, 208, 257, 300)

U20w Janice Pahl Platz 3 mit 727 Ringen (162, 176, 188, 201)

Mannschaft Platz 4

 

Compound

 

Nico Schoppe Platz 1 mit 1295 Ringen (232, 310, 319, 343)

Mannschaft Platz 4

 

Bögen ohne Visier

U20w Blank Pia Auer Platz 1 mit 851 Ringen (153, 222, 229, 247)

U20m Jagd (au. Konkurrenz) Matthias Kiesling Platz 1 mit 878 Ringen (137, 243, 242, 256)

U17w Jagd Angelique Steck Platz 1 mit 620 Ringen (111, 130, 143, 236)

U14m Jagd Christian Heinrich Platz 1 mit 780 Ringen (128, 202, 186, 264)

U17m Lang Markus Blechschmidt Platz 3 mit 627 Ringen (111, 124, 190, 202)

Mannschaft Platz 4

 

Eine kritische Bemerkung sei hier noch gestattet, welche in Richtung des Hauptverantwortlichen des JVP geht und die Organisation betrifft. Für die Zukunft wünschten wir uns, dass die Vorbereitungen besser koordiniert werden würden. Dann sind zu Beginn des Turniers auch genügend Helfer da, zum Ende fehlen dann nicht wieder Medaillen usw. Bitte nicht alle Schuld von sich weisen. Und ein guter Chef, lieber Ralf, ist der, der auch gut delegieren kann. Hast Du aus beruflichen Gründen Zeitprobleme, dann delegiere bitte Aufgaben und kontrolliere rechtzeitig deren Abarbeitung!

 

Der Präsident des BBSV, Bernd Tzschoppe, sprach allen Schützinnen und Schützen seinen Dank und Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus.

Ich möchte dies hier nochmals ebenfalls tun und meinen Dank auch den jeweiligen Vereinstrainern aussprechen, ohne deren Wirken die geschossenen Ergebnisse nicht hätten erzielt werden können.

Ich würde mich freuen, wenn auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und dem Vorstand fortgesetzt würde. Meldet uns als Trainer bitte neue Talente in Euren Reihen, damit wir für das nächste und die kommenden Jahre unseren Jugendkader weiter ausbauen und verstärken können!

 

Besonderer Dank meinerseits gilt Diddi und Sebastian für ihre tatkräftige Unterstützung!

 

Zu dem komplett neuen Ablauf des JVP im nächsten Jahr (ebenfalls in Störitzland) folgen hier in Kürze nähere Informationen. Soviel sei gesagt – im nächsten Jahr gibt es eine Mischung aus FITA, 3 D und Feld/Wald!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

 

 



Es ist geschafft - der BBSV hat wieder ein Jugendteam

Nun ist es doch gelungen - zum Jugenverbandspokal am 16. / 17. Juni 2012 werden wir ein neues Team nach Störitzland entsenden!

 

Alle betreffenden Schützinnen und Schützen sind informiert und warten (hoffentlich) ungeduldig auf das JVP - Wochenende.

 

In Kürze werden hier an dieser Stelle alle Teammitglieder vorgestellt. Bis dahin wünsche ich allen - auch den Kindern und Jugendlichen im BBSV, die nicht im Team vertreten sind, gute und sehr gute Trainings- und Wettkampfergebnisse.

 

Jens Lingel

Jugendwart

 

 

DAS IST UNSER TEAM 2012:

 

Recurve 

 

              U12 m  Lasse Borges (KSC Strausberg)

              U14 w  Vivien Würl (PCK Schwedt)

              U14 m  Henrik Kalusche  (Einheit Zepernick)

              U17 m  Sebastian Wolff  (Einheit Zepernick)

              U20 w  Janice Pahl   (PCK Schwedt)

              U20 m  Jonathan Wiese   (PCK Schwedt)

 

Compound

 

              U14 m  Nico Schoppe  (Gün-Weiß Finsterwalde)

 

Bögen ohne Visier

 

              U14 m  Christian Heinrich   (SGi Cottbus Briesen)

              U17 w  Angelique Steck   (Pneumant Fürstenwalde)

              U17 m  Markus Blechschmidt  (Lindenberg)

              U20 w  Pia Auer  (SGi Cottbus Briesen)

              U20 m  Matthias Kiesling  (Lindenberg) 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bbsv-bogensportweb.de

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.