bbsv-bogensportweb.de
bbsv-bogensportweb.de

Hier finden Sie uns:

 

 

Geschäftsstelle des BBSV

Jens Lingel

Gahlener Weg 2

03226 Vetschau

OT Missen

Tel.:0163 - 7328766

         035436 - 56978

post@bbsv-bogensportweb.de

 

 

 

Jugendverbandspokal 2017

in Deiningen/Bayern

Vom 26.- 27.05.17 fand in Deinigen der der 33. Jugendverbandspokal statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die meisten Schützen am Freitag, um sich mit dem Platz vertraut zu machen und natürlich auch um ihre Schlafmöglichkeiten zu erkunden. Ab 15 Uhr konnte schon trainiert werden, damit jeder ein Gefühl für den Platz bekam. Am Abend gab es eine zünftige Brotzeit, wo sich die Schützen gegenseitig kennenlernen konnten. Für den folgenden Samstag standen zwei Turniere auf dem Plan. Einmal ein 3D Parcours und eine FITA- Runde. Die Schützen hatten also im Vorfeld die Qual der Wahl, an welchem der Turniere sie teilnehmen möchten. Der 3D- Parcours befand sich in Wemding, schön im hügeligen Wald, ca. 12km von Deiningen entfernt. Geschossen wurde auf 28 Ziele, 14 als Wald- und 14 als Jagdrunde. Die Ziele hatten es manchmal in sich. So musste zum Beispiel über einen Teich geschossen werden, oder aber zwischen eng stehende Bäume hindurch. Auch sorgte das Lichtspiel aus Schatten und Sonne, das eine oder andere Mal für Verwirrung beim Einschätzen der Entfernungen. Durch die unterschiedlichen Bogenklassen und die unterschiedliche Erfahrung bei der 3D- Jagd, gab es doch hin und wieder zu Wartezeiten an den Zielen, die aber bei einem etwas längeren Aufenthalt am Versorgungspunkt verkürzt werden konnte. Die zur gleichen Zeit in Deiningen stattfindende FITA- Runde, verlangte von den Schützen alles ab. Nicht nur die Sonne und die daraus resultierenden sehr warmen Temperaturen brachten einen zum Schwitzen, sondern auch die Konkurrenz aus den verschiedenen Landesverbänden. Für die meisten ging es darum, seine persönliche Bestleistung zu steigern und vielleicht auch ein noch besseres Quali- Ergebnis für die DM zu schießen. Nach Ende der Wettkämpfe an diesem Tag und einer verdienten Freizeit, folgte am späteren Abend die Jugendversammlung. Gewählt wurden die Jugendvertreter und die Jugend hatte die Möglichkeit, Vorschläge zu machen, wie die Jugendarbeit des DBSV und der Landesverbände weiter verbessert werden kann. In einem Punkt waren sich alle einig, dass der Jugendverbandspokal sehr viel Spaß macht und es schön wäre, wenn sich weiter Landesverbände dazu entschließen könnten am JVP teilzunehmen. Nach einer erholsamen Nacht, traten die Mannschaften der einzelnen Bundesländer gegeneinander an. In teils sehr spannenden Wettkämpfen, gaben die Schützen ihr Bestes und schenkten sich nichts. Trotz der manchmal kullernden Tränen, aufmunternden und anfeuernden Worte der Betreuer, hatte doch jeder einzelne Spaß. Durch Teamgeist und gegenseitiges Anspornen, konnte sich das Brandenburger Recurveteam, den 3. Platz sichern. Mein Glückwunsch für die Leistung der Recurver: Leonie, Svenja und Ben, sowie an unseren BoV- Schützen: Leon. Ich möchte mich auch bei dem Team von der SG „Hubertus“ Deinigen recht herzlich bedanken, die eine rundum Versorgen aller Teilnehmer auf die Beine gestellt haben und auch durch den zur Verfügung gestellten Platz, den Jugendverbandspokal zu einem Erlebnis gemacht haben. Ein großes Dankeschön auch an Carolin, die durch ihre Kräfte zerrende Arbeit und schlaflose Nächte verbringende Vorbereitungen, den JVP mit zum Erfolg gemacht hat.

Danke

Ich freue mich auf den kommenden Jugendverbandspokal.

 

Ronny Schröder

Vizepräsident BBSV

Trainingslager Lindenberg 13./14.05.2017

Unsere Jugend hatte sich dieses Jahr, für das halbjährige Kadertraining, beim TSV-Lindenberg einquartiert. Hier veranstaltet Lars Klingner jedes Jahr ein Trainingslager für Jung und Alt. Für ausreichend Verpflegung und qualifizierte Trainer war gesorgt.

Die Anreise erfolgte am Samstagmorgen, wo es nach einer ausgiebigen Erwärmung dann auch mit dem schießen losging. Hier konnte jeder Schütze Technik-/Materialfragen und Probleme an die Trainer stellen und auch größtenteils lösen. Nach der Mittagspause ging, bei wunderbarem Wetter, der Spaß weiter und es folgten kleinere Schießspiele zum optimieren der Technik. Am Abend wurde dann noch gegrillt und zusammen am Feuer gesessen. Da die Schützen einen anstrengenden Tag hatten ging es jedoch schon recht zeitig ins Bett.

Sonntag ging es dann, nach dem Frühstück, zu einem kleinen Leistungsnachweis den alle Schützen absolvieren mussten. Danach machten die Compounder noch ein kleines Finalschießen, während die Recurver sich weiteren Trainingseinheiten stellen durften. Und damit war das Wochenende auch schon absolviert, am Nachmittag verabschiedeten sich alle und fuhren nach Hause.

Wir, der BBSV-Jugendkader bedanken uns beim TSV Lindenberg für das tolle Wochenende mit exzellenter Versorgung.

 

Kevin Ohme

BBSV-Jugendleiter

 

Kadertraining der Jugend des BBSV

 

Am 7./8. Januar 2017 war es wieder soweit! Die Jugend des BBSV-Kaders trafen sich zum alljährigem Kadertraining in der Halle.

Wie bereits im vergangenen Jahr bestand der Samstag zu großen Teilen aus dem Turnier in Lübbenau. Hier konnten die Schützen ihren Trainern beweisen was sie konnten und ein qualifikationsberechtigtes Ergebnis für die deutschen Meisterschaften schießen. Da das Turnier aus 2 Durchläufen bestand starteten die Recurve und BoV Schützen und die Compounder widmeten sich einer spannenden Theoriestunde, was für allem für die jüngeren/neueren Schützen interessant war, aber auch die „Veteranen“ konnten dort neues lernen. Nach der Mittagspause wurde dann die ganze Prozedur gewechselt. Nach dem Turnier war es, im Vergleich zum letzten Jahr, jedoch noch nicht vorbei. Norman hatte eine Idee in den Raum geworfen: das “Nerves of Steel“ schießen. Neben dem ausgefallenen Spielmodus standen auch noch 206 Euro Preisgeld für den Gewinner im Raum. In der letzten Runde standen sich dann Nico und Leonie gegenüber, jedoch konnte nach dieser keine Entscheidung getroffen werden und so teilten sich die Kontrahenten das Geld. Am Abend saßen dann alle noch nett beisammen und ließen den schönen Tag ausklingen.

            Am Sontag lag der Fokus dann auf dem Techniktraining. Zwar wurden zwischendurch auch Ergebnisse notiert und ausgewertet, aber allgemein war die Stimmung lockerer und alle hatten ihren Spaß. In den letzten Stunden ging es dann noch mal richtig zur Sache, und zwar wurde Bogen-Dart gespielt. Nach klassischen Dart-Regeln und einem Ausscheideprinzip kam es dann zum Finale zwischen Ben und Kevin (meiner Wenigkeit). Hier konnte Kevin das Rennen machen und Bogen-Dart für sich entscheiden.

            Alles in allem war das Kadertraining wieder ein Erfolg auf ganzer Linie. Neben dem Schießen sticht vor allem der Spaßfaktor heraus. Alle verstehen sich super, lachen zusammen und unterstützten sich gegenseitig. Ein großes Dankeschön geht natürlich an alle Eltern, Betreuer, Trainer und den Verein Lübbenau raus, die das Ganze mit ihrem Turnier und der Schule als Unterkunft erst möglich gemacht haben. Das größte Dankeschön gebührt aber Norman, der mit Hilfe von Jens alles organisiert hat und sich den kompletten Ablauf einfallen lassen hat.        

Auf weiter tolle Jahre im BBSV!

(Text von Kevin Ohme)

Neues vom DBSV-Jugendbereich

Am Samstag, dem 8. Oktober 2016, fand die außerordentliche Mitgliederversammlung des DBSV in Hann. - Münden statt. Notwendig wurde diese, weil bei der MGV im April 2016 das komplette Präsidium zurück getreten war.

Aus Sicht der Jugend gab es die Aufgabe, einen neuen Bundesjugendleiter zu finden, da Maik Krzykos nicht mehr zur Neuwahl zur Verfügung stand.

 

Im Vorfeld fanden hierzu bereits Gespräche statt und es konnte CAROLIN WERNER (geb. Grothe) wiedergewonnen werden. Carolin war bereits vor ein paar Jahren in der Bundesjugend des DBSV tätig, musste aber aus beruflichen und familiären Gründen damals in den Hintergrund treten.

 

Mit deutlicher Mehrheit wurde Caro in der aoMV gewählt! Erfreulich aus brandenburger Sicht - in der folgenden Sitzung des GB Jugend wurde NORMAN TZSCHOPPE als Stellvertreter bestimmt.

 

Über die anstehenden Pläne im DBSV-Jugendbereich wird in Kürze informiert!

 

Hier gratulieren wir zunächst beiden zu ihren neuen Aufgabenbereichen und versprechen, sie im Rahmen unserer Möglichkeiten tatkräftig zu unterstüzen.

 

Jens Lingel

Jugendleiter im BBSV

 

09.10.2016

Portrait Leoni Raschke

Leoni wurde am 17.07.2004 geboren. Sie ist seit dem Oktober 2012 Mitglied beim TSV Lindenberg.

Ihren ersten Wettkampf absolvierte Leoni am 18.05.2013 beim 15. Frühjahrsturnier in Zepernick. Seitdem belegt sie regelmäßig vorderste Plätze auf allen Turnieren, die sie besucht(e).

Ihre erste Qualifikation für eine Deutsche Meisterschaft gelang ihr 2015. Am 15.03.2015 belegte sie dann einen hervorragenden 4. Platz bei der Hallen-DM in Dessau. Besonders beeindruckt war sie damals beim Anblick von mehr als 540 Teilnehmern an einer Deutschen Meisterschaft. Zwar mit ihrem 4. Platz zufrieden reifte aber ein großes Ziel in Leoni: Ich möchte einmal ganz oben stehen auf dem Podium mit einer Goldmedaille als Deutsche Meisterin!

Dank ihrer Zielstrebigkeit und unter Nutzung sämtlicher sich ihr bietenden Trainingsmöglichkeiten war es bereits ein Jahr später so weit.

Bei der DM des DBSV in Döbeln erklomm Leoni das oberste Treppchen. "Aufgeregt wie Bolle" - so Papa Torsten - hörte Leo gar nicht alles, was da so bei der Siegerehrung gesprochen wurde. Doch als ein älterer Mann vor ihr stand und ihr herzlich dazu gratulierte, dass sie einen 14 Jahre alten Deutschen Rekord seiner Tochter geknackt habe, wusste sie, dass sie Großes geleistet hatte. Und Anne - die "alte" Rekordhalterin - war bestimmt auch begeistert darüber.

Im Moment nennt Leoni 6 brandenburgische Landesrekorde und 4 Deutsche Rekorde ihr Eigen und dabei soll es nicht bleiben - so ihr ehrgeiziges Ziel.

Und Leoni weiß, dass bereits in Brandenburg selbst starke Konkurrenz nicht schläft und "lauert", z.B. in Müllrose!

Besonders ihre aktive Teilnahme an Wettkämpfen und Meisterschaften des SVBB seit einem Jahr, bei denen sie ebenfalls vorderste Plätze belegte, haben Leoni sehr vorangebracht in ihrer Entwicklung.

Wenn man Leoni zu ihrer Bogenschützenzukunft fragt, dann meint sie:

- Wie stellst du dir deine weitere Zukunft im Bogensport vor?
   Ich möchte natürlich meinen Leistungsstand weiterhin verbessern und an       meinen Erfolgen festhalten. Stolz bin ich über die Berufung in den Landeskader des BBSV, aber auch hier sind ja noch Steigerungen möglich.       - Welches Idol hast du?
Naja, bis vor einiger Zeit waren dies Mérida und Katniss Everdeen. Seit den Olympischen Spielen natürlich Lisa Unruh!!!!!!!!
Ich hoffe und wünsche mir, dass ich sie bald einmal treffen kann. Meine Augen sind stets auf der Suche, wenn ich am Olympiastützpunkt trainiere ;-)
- Wenn man dich so ruhig und konzentriert an der Schießlinie stehen sieht, stellt sich die Frage, ob du in der Schule usw. genauso bist!?
In der Schule verfolge ich vergleichbare Ziele und meinen Ausgleich erlebe ich zu Hause und bei Freunden ;-)!
- Möchtest du noch etwas loswerden?
Ja! Bei jedem Interview sagen die Erwachsenen immer, bei wem sie sich bedanken wollen. Dies möchte ich auch gern tun. Also ein ganz großes Dankeschön an alle Trainer, die mich bisher trainiert haben. Diese aufzuzählen fällt schwer, denn es waren schon eine ganze Menge! Aber mir bleibt immer die Anne vom TSV Lindenberg in Erinnerung, bei der ich meine ersten Pfeile geschossen habe. Jens, Dörthe, Thomas und jetzt ganz aktuell dem Heinrich möchte ich ebenfalls danken. 
 
Ich denke, dass Leoni weiterhin ihren erfolgreichen Weg geht, ob beim Bogenschießen oder in der Schule. Wir vom Jugendteam des BBSV wünschen ihr natürlich dabei viel Erfolg und werden unsererseits das uns Mögliche dafür tun, sie dabei zu begleiten und zu unterstützen.
 
 
Jens Lingel
Jugendwart im BBSV
02.10.2016

Portrait Lukas Lehnig

Da gibt es einen 13jährigen, 1,65 m großen "Steppke", der zur Zeit mit seinem Compoundbogen die Szene aufmischt! Wie sonst kann man es nennen, wenn einer, der erst 2013 mit dem Bogenschießen - damals noch Recurve - begonnen hat, bei den Ostdeutschen Meisterschaften am 17.09.2016 in Glindow in 2 Serien auf 25 m ein Fabelergebnis von 717 Ringen schießt!?

Wer ist denn dieser Lukas?

Wie gesagt - Lukas hat 2013, zunächst in einer Schul-AG, mit dem Bogenschießen angefangen. Seine ersten Schritte in seinem Heimatverein BSV Grün-Weiß Finsterwalde machte er mit einem Recurvebogen, merkte aber sehr schnell  "Compound ist das, was ich will!".

Lukas wurde in Cottbus geboren, lebt in Finsterwalde und geht dort zur Zeit in die 8. Klasse der Oberschule Süd.

 

Lukas` Vorbild beim Bogenschießen ist STEPHAN HANSEN aus Dänemark! Sein größter Traum: Irgend wann einmal international starten zu dürfen und dies am liebsten mit seinem Idol zusammen!

 

Einen Schritt in diese Richtung hat Lukas bereits getan - durch seine Leistungen ist er in den Landeskader des BBSV sowie in den DBSV-Bundeskader berufen worden.

 

Und seine Vita kann sich bereits sehen lassen:

Deutscher Meister 2015 in der Halle (U12)

Deutscher Meister 2015 Feld/Wald (U12)

Deutscher Meister 2015 WA-Runde (U12)

3. Platz Deutsche Meisterschaft 2016 in der Halle

Deutscher Meister 2016 WA-Runde

Ostdeutscher Meister 2016

 

Am 24./25.09.2016 finden die Deutschen Meisterschaften Feld/Wald statt und natürlich möchte Lukas hier seinen Titel verteidigen!

 

Bei der Doppel-FITA (WA)-Runde in Karlsruhe 2016 belegte er mit seinen Mannschaftskameraden im DBSV-Bundeskader ebenfalls den 1. Platz!

 

Lukas nutzt jede freie Minute zum Trainieren, sei es zu Hause oder im Verein. Er ist, sagt seine Mutter Yvonne, beim Bogenschießen sehr ehrgeizig und ausdauernd! Und sonst? Da lächelt die Mama nur. ...

 

Wir wünschen Lukas weiterhin viel Erfolg bei all seinen Turnieren! Und Lukas - Dein Traum wird früher oder später in Erfüllung gehen!!

 

Kleine Ergänzung: Bei der DM Feld/Wald 2016 belegte Lukas in der Waldrunde Platz 2 und holte in der Feldrunde den Titel!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV e.V.

 

21.09.2016

_____________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Kinder- und Jugendsportspiele des LSB BB

XI. Kinder- und Jugendsportspiele des LSB Brandenburg

 

Knapp 30 Bogenschützen suchten ihre Sieger und Platzierten in Strausberg

 

Am Sonntag, dem 3. Juli 2016, rief der Landessportbund Brandenburg zum nunmehr 11. Mal die Kinder und Jugendlichen zu diversen sportlichen Vergleichen nach Brandenburg an der Havel zu den Kinder- und Jugendspielen. Mehr als 4.000 junge Sportler folgten dem Ruf und suchten in vielen Sportarten ihre Sieger und Platzierten.

 

Auch die Bogenschützen waren in diesem Jahr – nach langer „Abstinenz“ – wieder dabei. Allerdings schossen sie ihre Pfeile in Strausberg beim dortigen KSC! Hier gab es hervorragende Voraussetzungen, da der KSC selbst auch regelmäßig Turniere ausrichtet.

 

Die Jugendverantwortlichen des BBSV Norman Tzschoppe und Jens Lingel bereiteten langfristig das Turnier vor. Insbesondere freuten sie sich auf eine längst schon „fällige“ Zusammenarbeit dem BSB, dem Brandenburger Schützenbund! Das Streben im BBSV, eine kontinuierliche und für beide Seiten nutzbringende Kooperation auf den Weg zu bringen, zeigt damit erste Schritte in die richtige Richtung. Auch Peter Sauer vom BSB freute sich über diese Vergleichsmöglichkeit. Zwar äußerte er sich ein wenig enttäuscht darüber, dass lediglich 2 seiner Vereine Starter meldeten, aber sicher waren hier auch andere Terminbindungen mit verantwortlich. Der BBSV kann davon ein Lied singen, waren doch in den letzten Jahren die KJS des LSB und der Jugendverbandspokal des DBSV immer zeitgleich.

 

Insbesondere die BBSV-Schützen standen in Strausberg vor einer besonderen Herausforderung, hatten sie doch tags zuvor erst ihre Landesmeisterschaften in der WA 144er Runde in Schwedt zu absolvieren. Aber mit mehreren Landesrekorden im Gepäck kamen sie hoch motiviert aus Schwedt nach Strausberg.

 

Der Großteil des BBSV-Jugendkaders – dabei die komplette Compoundmannschaft – sowie Jungs und Mädels aus verschiedenen Vereinen schossen zunächst eine Vorrunde in 2 Serien aus. Danach standen die Finalrunden an.

 

Bei herrlichstem Schießwetter waren am Ende alle Teilnehmer und Betreuer mit ihrem Turnier sehr zufrieden. Perfekte Organisation, perfekte Versorgung durch das Cateringteam des KSC Strausberg, welchem nochmals ein besonderer Dank gebührt, alles in Allem ein gelungener Nachmittag mit teilweise hervorragenden Ergebnissen.

 

Wir wollen hier nicht über die einzelnen Medaillenträger reden. JEDER Teilnehmer war ein Sieger! Wir hoffen für die Zukunft, dass wir wieder regelmäßig – alle 2 Jahre – an den KJS teilnehmen können und dabei die Zusammenarbeit mit dem BSB weiter ausbauen können.

 

Zum Schluss sei noch etwas Wichtiges zu berichten! Nach der Siegerehrung wurde es noch einmal sehr emotional! Aus beruflichen und privaten Gründen waren die KJS das letzte – mit uns gemeinsame – Turnier – für Lydia Laarz und Norman Tzschoppe. Beide verlassen den BBSV in Richtung Sachsen und werden dort studieren bzw. arbeiten. Aus diesem, wenn auch für uns traurigem Anlass, wurden beide nochmals besonders geehrt. Beide erhielten vom BBSV-Präsidium jeweils eine Ehrenplakette für ihre hervorragenden Leistungen in den letzten Jahren.

Die Jungs aus Finsterwalde – Compoundmannschaftskameraden von Lydia und Norman – hatten zusätzlich eine Collage gefertigt mit den schönsten Fotos ihrer gemeinsamen Zeit. Außerdem haben sie ein „Klingelbeutelchen“ herumgehen lassen. Somit konnten sie beiden für ihre erste gemeinsame Wohnung in Görlitz eine kleine Starthilfe überreichen.

 

Natürlich blieben die meisten Augen nicht trocken! Lydia und Norman waren sehr ergriffen, hatten sie doch nicht wirklich hier damit gerechnet, verabschiedet zu werden.

 

An beide sei ausdrücklich gesagt: wenn es Euch irgendwann wieder zurück nach Brandenburg ziehen sollte – bei uns seid ihr immer herzlich willkommen!

 

Nur eines noch – taucht ihr als Konkurrenz bei gemeinsamen Turnieren auf, dann werden wir Brandenburger es Euch nicht leicht machen!!

 

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

 

08. Juli 2016

 

 

BILDER

Ausblick auf die Kinder- und Jugendspiele 2016 des LSB

Ein Tag nach der LM WA 144er in Schwedt finden am 3. Juli 2016 die Kinder- und Jugendspiele des LSB Brandenburg statt. Eigentlicher Veranstaltungsort für die meißten Sportarten ist dabei Brandenburg an der Havel. Die Bogenschützen allerdings treffen sich in Strausberg zu Ihrem Turnier.

Und dieses Turnier stellt etwas Besonderes dar und könnte der Beginn einer weiterführenden Kooperation darstellen - zumindest sehe ich als Jugendwart des BBSV es so! Warum? Seit längerer Zeit ist es uns in diesem Jahr wieder einmal gelungen, ein gemeinsames Turnier durchzuführen von BBSV und BSB! Mein Bestreben einer solchen Zusammenarbeit unter Beibehaltung der jeweiligen Unabhängigkeit trägt erste kleine Früchte. Ich würde mich freuen, wenn die jeweiligen Jugenden beider Verbände zukünftig nicht nur im Wettkampf sondern auch auf anderen Ebenen mehr zusammen unternehmen könnten.

Am Sonntag werden 29 Kinder und Jugendliche ihre Sieger und Platzierten ermitteln. Eines steht aber jetzt bereits fest - der Landessportbund Brandenburg sieht dieses gemeinsame Turnier ebenfalls sehr positiv!

Allen Teilnehmern wünsche ich ALLE INS GOLD!!

 

24.06.2016

Jens Lingel

Jugendleiter BBSV e.V.

Jugendverbandspokal 2016 in Hasselfelde

Erfolgreiche Titelverteidigung mit Licht und Schatten am Rande

 

Der 28. und 29. Mai 2016 stand für den DBSV ganz im Zeichen des Verbandspokals, waren doch sowohl die Erwachsenen (in Hohe Geiß) als auch die Jugenden (in Hasselfelde) verschiedener Landesverbände aufgebrochen, um ihre Pokale zu erkämpfen bzw. zu verteidigen.

So natürlich auch die Bogenschützen aus Brandenburg!

Schlussendlich mit nur 8 Kindern und Jugendlichen (auf Grund kurzfristiger Absagen Einzelner!) ging es bereits am Freitag Nachmittag in Richtung Harz. In Hasselfelde angekommen hieß es zunächst Zelte aufbauen im Waldseebad Hasselfelde - zumindest für eine Nacht, denn für die kommende Nacht stand uns die JHB Thale zur Verfügung.

Nach einer kurzen und verregneten Nacht war um 8:00 Uhr die Bogenkontrolle angesagt, bevor die Schützen die jeweils 1. und 3. Entfernung einer WA-Runde schießen durften.

Das Wetter hatte sich beruhigt, sodass gute bis sehr gute Ergebnisse geschossen werden konnten.

Nach der Mittagspause im Waldseebad konnten sich alle Interessierten an die 3-D-Waldrunde heranwagen. Trotz vorheriger Absprachen bestand diese aber dann aus lediglich 10 Zielen! Für jene Landesverbände, deren Schützen insbesondere diesen Part bevorzugten, war dies eine herbe Enttäuschung.

Sei es drum - trotz noch viel vorhandener Zeit blieb es bei den 10 Zielen. So wurde dann das Ergebnis vom Vormittag sowie in Summe die 3-D-Ergebnisse ausgewertet und in einer Einzelwertung die Sieger und Platzierten ermittelt.

Der eigentliche Verbandspokal wurde dann am folgenden Sonntag ausgeschossen. Hier bildeten die angetretenen LV in den jeweiligen Bogenklassen 3er-Teams. Mangels genügend Teams im Compoundbereich hatten sich die 6 Compounder bereits am Vortag dafür ausgesprochen, ihren Sieger im Jeder-gegen-Jeden zu ermitteln.

Spannende Matches entwickelten sich - in allen 3 Klassen. Im Bereich BoV errang am Ende das Team aus Sachsen-Anhalt - wie bei den beiden vorangegangenen JVP - den Pokal, der somit in Sachsen-Anhalt verbleiben darf.

Im Recurve-Bereich kam es im letzten Match zum buchstäblichen Finale. Unser Team hatte - ebenso wie die Sachsen - ihre jeweiligen ersten beiden Matches gewonnen, waren also mit 4 Punkten gleichauf.

Am Ende konnten sich die Sachsen über eine erfolgreiche Titelverteidigung freuen. Unser Team, bestehend aus Leonie, Svenja und Tamino, konnte sich zwar NOCH nicht so richtig über den 2. Platz freuen, aber spätestens bei der Siegerehrung lachten sie dann doch. Schießlich wurde der vorherige 3. Platz um einen Rang verbessert und lässt für das nächste Jahr noch "Luft nach oben"!!

Unsere 4 Compounder Lydia, Nico, Kevin und Lukas kämpften bis zum Schluss in spannenden Matches. Vor allem Leif aus Sachsen-Anhalt konnte bis zum letzten Match die Spannung hochhalten. Und ausgerechnet unser "kleinster" - Lukas - überraschte alle und gewann mit 6:0 gegen Leif. Somit war der Weg frei für Lydia, die nun die beste Punktzahl aufwies. Am Ende blieb es beim Sieg von Lydia und damit der Titelverteidigung für unsere Brandenburger.

 

Fazit: Der Modus für den JVP ist und bleibt diskussionswürdig. Im Moment stehen mehr Fragezeichen denn je zu Buche. Mehr WA? Mehr 3 D? mehr Feld/Wald? ...Kann man Jedem gerecht werden? ...Fragen, die es icher in den kommenden Wochen und Monaten zu behandeln gilt! Es geht um DEN Vergleichswettkampf im DBSV-Bereich für buchstäblich die Zukunft der Bogenschützen im DBSV-Bereich und es geht um unseren schönen Sport!!!

 

P.S.: Natürlich soll nicht unerwähnt bleiben - die BBSV-Compound-Mannschaft der Erwachsenen verteidigte erfolgreich Ihren Pokal aus dem Vorjahr - das Recurve-Team kam leider "nur" auf den 2.Platz! Allesn Siegern und Platzierten HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE von der BBSV-Jugend!!!

 

Jens Lingel

Jugendwart im BBSV

Bilder : BBSV / DBSV

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bbsv-bogensportweb.de

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.